.... Pongos bunte Welt ....

Liebe Leute, meine Welt ist bunt und farbig

Die möchte ich gerne mit euch teilen


  Immer wieder präsentiere ich euch eines meiner bisherigen oder meiner aktuellen Kunstobjekte .

   "    Jedes Kunstobjekt hat seine Geschichte   "

 

  Es sind meine Gedanken oder es sind Episoden aus meinem Leben. Mal Humorvoll. Mal Gesellschaftskritisch.

  Mal Nachdenklich. Mal wütend. Mal Poetisch....

  Gefallen euch meine Kunstobjekte und meine Geschichten, teilt sie mit euren Freunden.......Danke

  Ich freue mich über jeden Kommentar. Ist er positiv  "  Juhuiii  "   Ist er negativ, so ist es das Salz in der Suppe

   das man braucht um Vorwärts zu kommen.

  Nun wünsche ich euch viel Vergnügen beim Lesen 

   Farbige Grüsse     Pongo

 


Acryl Bild: Zwei Freunde

Heue geht es um das Thema Freundschaft.

Es ist mir bewusst, es ist ein etwas heikles Thema und ich bin wohl die Letzte, die behaupten würde, ich sei eine Expertin darin. Im Gegenteil, ich bin eine Anfängerin und muss noch viel lernen.

Ich habe nie viele Freunde gehabt. Ich habe eine Kindheit als Einzelkind erlebt. Da meine Eltern beruflich beide stark engagiert waren, war ich oft mir selber überlassen. Mein erster Freund wurde mein Hund. Ihm teilte ich meine Freude, Wünsche und Sorgen mit und mit ihm entdeckte ich die Schönheit und die Geborgenheit der Natur.

 

mehr lesen

Naive Kunst / Bilder / Acryl: Jellow submarine

Hallo liebe Leser.....ich habe Lust, euch wieder eine Episode aus meinem Leben zu erzählen.

Diese Reise ist zwar schon einige Jahre her, aber sie wir mir immer in Erinnerung bleiben.

Diesmal geht es nach Norddeutschland. Ziel: Ostfriesland

Wir klapperten alles ab, so schön war es. Das gab ganze 2000 km !

Mit dem Nachtzug und dem Auto bis Hamburg - Altona.

Es sollte ein Fahrrad Urlaub werden. Für mich war es nicht das erste mal, der Norden. Ich war schon als Schulmädchen öfters in Hamburg. Freunde von meiner Familie lebten dort.

Aber es ist immer wieder faszinierend diese Weite, dieses Licht, dieser endlose Himmel mit dem Wolkenspiel.....Eine Zeit lang wohnten wir in einer Pension in Aurich. Radwege hat es ja in Hülle und Fülle. Wir besuchten die Inseln Wangerooge, Langeoog und Nordeney. Diese Insel vergesse ich nie, dort wurde ich nämlich überfallen....

 

mehr lesen

Erste Hilfe für meinen Hund Teil 2

mehr lesen

Erste Hilfe für meinen Hund - Teil 1

Erste Hilfe für meinen Hund - Teil 1

Hallo liebe Leser und Tierfreunde......nein, ich bin keine Tierärztin, aber ich lebe seit einigen Jahren im Süden und ich bin eine Tierfreundin. Weil die meisten Tiere uns Menschen ausgeliefert sind, ergreife ich hier im Interesse und zum Schutz der Tiere, vor allem den Hunden, das Wort. Dies scheint mir dringend notwendig, zum einen weil die Urlaubssaison begonnen hat und zum anderen, weil ich so meine Beobachtungen machen kann:

An vielen Orten ist der Sommer eingetroffen. Für die meisten Menschen eine Freude, für viele Hunde eine Qual  ! ! !

Hunde können nicht schwitzen wie wir Menschen. Sie sind viel schneller am Limit als wir Menschen. Sie zeigen uns dies mit Hecheln. Schlimm ist es für die Hunde, aber auch Katzen, denen eine flache Nase angezüchtet wurde wie zum Beispiel bei Möpsen, Französische Bulldogen, oder bei den Katzen die Perserkatzen. Aus meiner Sicht eine Tierquälerei !

Diesen Tieren, die sowieso eine beeinträchtigte Atmung haben, geht es bei heissem Wetter, besonders schlecht.

 

mehr lesen

Ich bin der Kurt - Teil 2

mehr lesen

Naive Kunst / Bilder:  Ich bin der Kurt

Habe ich euch nicht schon lange die Geschichte von meinem " Raben - Freund " Kurt versprochen.....?

Also, wer meine Blogs liesst, weiss, ich lebte in der Schweiz und aus dieser Zeit ist diese Geschichte. In unserem Garten befand sich ein kleines Insektenhotel. Dieses Häuschen war mit verschiedenen Materialien gefüllt, dreistöckig und es hatte ein Dach aus Dachpappe. Mein handwerklich begabter und lieber Mann hat es mir gebaut. ( Mit solchen Geschenken konnte dieser Schlaumeier bis zum heutigen Tag mein Herz erobern ). Dieses Insektenhotel war multifunktional. Insekten nutzten es, Spinnen verkrochen sich im Winter dort und es war der Futterplatz für meine Freunde: Rabenkrähen.

Ich weiss, Krähen haben viele Gegner, sie richten auf den Felder Schaden an, sie machen einen riesen Lärm und sie räubern bei den Singvögel die Eier und die Jungen.....ich aber liebe diese schönen, intelligenten Vögel. Ich bin eine Raben - Frau.....!

Also begann ich in meinem Garten diese Vögel anzufüttern. Zuerst war das Männchen da. Ein Prachtskerl, mit zwei weissen Federn auf der Brust. Ich gab ihm den Namen Kurt. Er beschloss meinen Garten, als sein Revier, gegen andere Krähen zu verteidigen. Das war mir recht.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Collagen:  Wie sage ich es meinem Hund, der Baum ist hier !

Eine weitere Etappe meines Autodidakten Studiums der Malerei habe ich beendet, jetzt geht es weiter mit Collagen.

Aber ich halte " auf meinem Künstler - Weg " meinen Kurs; ich male mein Leben.......

Diese Collage erzählt die Geschichte von unserem Hund:  "  Don Felix  "

Wer meine Blogs liest, weiss, das ich mich seit Jahren für den Tierschutz engagiere, was in meinen Möglichkeiten ist. Wir haben nicht nur Hunde adoptiert, ich habe mich auch ab und zu für Hundespaziergänge gemeldet.

Als ich in Catalunya/Spanien mich in meinem Wohnort beim örtlichen Tierschutz meldete, sagten sie mir, sie hätten einen Notfall und würden für diesen Hund 3 x in der Woche " einen Spaziergänger "suchen.

Der Notfall war " Don Felix ".  Schwarz, ein Bein weiss gesprenkelt und ein Border Collie / Boçeron Mix. ca. 7 Monate.

Er wurde entweder angefahren oder aus dem Auto geworfen....man fand ihn halb verhungert und verdurstet auf drei Beinen hinkend am Strand. Die Hüfte war geschädigt. Das arme Tier muss fürchterliche Schmerzen gehabt haben !

Er wurde operiert.

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Bilder / Acryl figurativ:   Die Katzen - Party

Heute möchte ich euch von meinen Katzen erzählen.

Leider kann ich zur Zeit hier in Katalonien keine eigene Katze haben. Unsere Galgo Hündin ist leider eine erfolgreiche Katzenjägerin. So sind wir bei jedem Spatziergang " in Rettungs - Bereitschaft ", wenn wir sie nicht angeleint haben. Obwohl hier in ganz Katalonien ein Gesetz besteht, dass jede Gemeinde verpflichtet ist ihre Strassenkatzen zu kastrieren und ihnen einen offiziellen Futterplatz einzurichten, wo mit Trockenfutter täglich gefüttert werden sollte, sind die Zustände in den meisten Gemeinden immer noch traurig. Die örtlichen Tierschutzorganisationen haben jeden Frühling und Herbst ihre liebe Mühe, Personen zu finden, die ihre Hilfe anbieten um Strassenkatzen einzufangen zum kastrieren und sterilisieren. Aus meiner Sicht das einzig Vernünftige, um diesem Elend entgegen zu wirken.

Also handelt meine Katzengeschichte noch aus der Zeit, als ich noch in der Schweiz lebte.

Unsere ersten Katzen waren zwei kleine Katzen vom Bauernhof. Ein schwarzer und ein roter Kater.

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst / Seite 1 / Acryl figurativ:  Frühling in den Gärten von Bern

Als ich noch in der Schweiz lebte, arbeitete ich viele Jahre in der Stadt Bern. Ich wohnte auch viele Jahre im Zentrum dieser Stadt.

Da seit 50 Jahren Hunde zu meinem Leben gehören, war ich viel mit dem Hund in der Stadt unterwegs. Bern ist eine " grüne Stadt " mit vielen alten Gärten, Parks, und dem Fluss Aare, mit seinen schönen Uferwegen.

Die schönsten Jugendstilhäuser mit ihren schönen Gärten befinden sich vom Stadtzentrum aus, über die Kirchenfeldbrücke, Richtung Muri.

Das war auch viele Jahre mein Arbeitsweg.

Ein Garten, hatte es mir besonders angetan, er war zwar direkt an der Strasse, aber er hatte viele Blumen und alte Bäume. Ein Baum liebte ich besonders:  Den wunderschönen Magnolien Baum, der jedes Jahr in den Farben " rosa - lila - purpur " blühte.

Immer wenn ich mit der Strassenbahn an diesem Garten vorbeifuhr, speicherte ich dieses " Bild " in meinem Gedächtnis. Ich wusste jeweils, dass ein arbeitsintensiver Tag auf mich zukam. Dieser Magnolien Baum war meine " Kraftquelle " für den Tag.

Schon als junge Frau interessierten mich psychologische, esoterische und philosophische Themen. Es gab zu dieser Zeit auch eine ausgezeichnete Buchhandlung in der Stadt, die solche Bücher hatte. Ich war eine Stammkundin in dieser Buchhandlung. Wenn man

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Bilder / Acryl gegenständlich: Der blaue Blumenstrauss im Fenster

                                                          Der blaue Blumenstrauss im Fenster

 

Wer von euch hat sich schon mal Gedanken gemacht über Fenster ?

Als ich noch in der Schweiz lebte, wohnten wir 10 Jahre im Zentrum der Hauptstadt Bern. Auch zu dieser Zeit hatten wir Hunde. So war ich früh am Morgen und spät am Abend mit meinem Hund unterwegs. Ich liebte es durch die verschiedenen Wohngegenden zu marschieren. Jeder Stadtteil oder sogar jede Strasse hat ihren Charakter, je nach dem, welche Menschen dort leben. So ist es auch mit den Fenster. Das Fenster ist die " Visitenkarte " des oder der Menschen die in dieser Wohnung oder Haus leben und wer sich in Psychologie etwas auskennt, kann viele Schlüsse daraus erkennen.

Hat das Fenster Gardinen oder nicht. Welche Farbe haben die. Ist das Fenster mit Deko - Sachen und Blumen geschmückt. Sind am Abend die Rollladen unten oder hat man eine " Peepshow ", wie ist möbliert, hat die Lampe ein warmes oder kaltes Licht.....alles Indizien die aussagekräftig sind ! 

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Skulpturen: Erna Strumpfhalter

Hallo liebe Leute, heute möchte ich euch die Geschichte von Erna Strumpfhalter erzählen.

Erna Strumpfhalter ist eine Amsel. Eine fleissige Amsel. 

Seit vielen Jahren wohnt sie an der Kirsch - Baum - Allee Nummer 11. Alle kennen Erna. Sie ist sozusagen eine Institution. In ihrem Vogelhaus betreibt sie nämlich einen " Vogel Erna Laden " !

Sie hat ALLES und sie weiss ALLES.

Ihr " Vogel - Laden " ist bunt und verführerisch wie ein orientalischer Bazar. Und es duftet....

Sie hat eine grosse Auswahl an getrockneten Beeren, getrocknete Käfer, frische fette Maden, eine Delikatesse.....!

Sie hat die unterschiedlichsten Baumaterialien. Ganz exclusiv und Klasse sind die Haare der Angora Katze " Softy ", die Erna sammelt. Gut, etwas teuer, aber gute Qualität hat ihren Preis......fertig !

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Bild / Pastell figurativ: Regentropfen

Regen....entweder man mag ihn oder man mag ihn nicht. Ich mag Regen.

Aber es kommt drauf an was für ein Regen !

Nicht Sintflut - Regen.....der bringt oft Zerstörung und Unglück.

Nicht Eis - Regen.....da fällt man auf den Schnauz, bricht sich den Arm und die Autos landen im Graben.

Nicht Sturm - Regen.....man muss sich mal überlegen wie viele Menschen ihre " Existenz " auf dem Meer verdienen und durch Sturm ihr Leben verloren haben !

Nein, ich liebe einen sanften Frühlingsregen. Er lässt die Natur ergrünen, die Bäume können sich durch ihre Wurzeln dran erlaben

er wäscht den Winterdreck weg und Alles erstrahlt in neuem Glanz. Und die Natur verströmt ihr Parfum. Es riecht nach Erde, es riecht nach Gras, es riecht nach Wald, nach Wasser.......und klar, es riecht auch nach Mist und Gülle, wenn der Bauer vor dem

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Halsketten lang : VioletteLasVegas

Hallo Leute, sitzt ihr noch auf der Stange oder seid ihr schon umgekippt.......? es war schliesslich Freitag der 13.....

mir macht das auch keinen Eindruck und ich habe richtig Lust euch die Geschichte von " VioletteLasVegas " zu erzählen. 

Es ist die Geschichte eines " verrückten Dings, das schon immer ab und zu einen " Vogel " hatte " also aus meiner Lebensgeschichte:

Es ist kaum zu glauben, aber ich war auch mal jung. Und mit was sind junge Frauen beschäftigt ? Genau, mit der Schönheit.....!

Das war bei mir nicht anders. Farben faszinierten mich sowieso schon immer. So ist es nicht erstaunlich, dass ich schon als " Teenager " mir mein erstes Permanent Make - up verpasste......mit Filzstiften !  Stil Afrika Queen. Die Eltern waren sehr begeistert ! !  Es dauerte ein paar Tage

bis diese " Kriegsbemalung " weg geschruppt war und ich durfte weitere Tage mit geröteten und geschwollenen Gesichtspartien herumlaufen.

Meine erste Berufsausbildung hatte dann auch mit der Schönheit zu tun. Ich glaube es gab keine Haarfarbe die ich nicht ausprobiert habe.

Das krasseste war " Henna rot "......

Aber mein geheimes Schönheitsideal lag zwischen Kleopatra und Sophia Loren ! Die Post ging dann ab, als ich 18 Jahre wurde und in die Disco

mehr lesen 0 Kommentare

Pongos Weihnachtsgedanken

Liebe Leute, Weihnachten steht vor der Tür.

 

Eigentlich mag ich die Weihnachtszeit sehr !  Doch dieses Jahr kann ich die Wohnung schmücken soviel ich will, es will sich bei mir keine fröhliche und besinnliche Weihnachtsstimmung einfinden. 

Ich habe es mir angewöhnt, immer am Ende eines Jahres Bilanz zu machen. Nein, keine finanzielle Bilanz, die interessiert mich nicht.

Was ich zum Leben brauche habe ich und mehr begehre ich nicht. Liebe, Zufriedenheit und ein " inneres , wärmendes glücklich sein "

kann man sich nicht kaufen. Wenn ich zudem sehe, wie viele Menschen in Armut leben müssen, so fühle ich mich " als Königin ".......!

In meiner " kindlichen Naivität " setze ich mich auf eine Wolke und ich schaue zuerst in mein Herz hinein; hast du deine Ziele erreicht ?

Hast du dir genug Zeit genommen für deine Familie und die Freunde ? Verfolgst du dein Ziel hartnäckig genug, um mit deiner Kunst

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Halskette lang:  Esperanza

Die Weihnachtszeit eignet sich doch am Besten über Engel zu philosophieren, oder ?

Also, liebe Leute, glaubt ihr an Engel.....?.....ich schon.....!

Nein, nicht an nackte, pausbackige Knaben und Mädchen denen Flügel gewachsen sind und die in alten Gemälden mit verklärtem Blick und süssem Lächeln herum fliegen. Ich meine  " echte " die Jahrein, Jahraus einen Top Job machen ! Ich bin der festen Ueberzeugung, dass es eine unsichtbare  " geistige Welt " gibt. Eine Welt, die man nur fühlen kann, wenn man bereit ist sein Herz zu öffnen. Wenn man bereit ist seinen Geist zu sensibilisieren. Wenn man bereit ist seine Seele zu verschenken.

Ich habe einen wunderbaren Schutzengel. Er hat einen Namen. Aber den verrate ich hier nicht. Das geht nur ihn und mich etwas an. Er hat es nicht einfach mit mir. Ich beschäftigte ihn schon, als ich noch ein Kind war. Er passte auf mich auf, wenn ich in hohen Bäumen herum kletterte um Mutter zu berichten was es für Wetter gibt. Er passte auf, wenn ich mit meinem Hund stundenlang alleine im Wald meine " imaginären Indianer Freunde " besuchte. Er passte auf wenn ich mit dem Fahrrad herumsauste oder wenn ich mit den Rollschuhen mich bei der Kirche oben hinstellte und dann " mit Garacho " den Hügel runter rollte, direkt auf eine Verkehrsstrasse. Auch in der Zeit, als ich ein " Disco - Huhn " war, und  in der Nacht alleine nach Hause lief, war er bei mir. Oder ich denke an die Anfänge meiner " Auto - Renn - Fahrer - Zeit ".....! !  Kaum hatte ich

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst /Acryl figurativ:  Anna die Weihnachtsfrau

Hallo liebe Leute, heute ist der 6. Dezember, der Tag der Weihnachtsmänner.

Ich bin ein Fan dieser " Kläuse " und ich sammle sie auch. Ich bin auch bestens informiert über die 

" Klausen Zunft ".  Aber ich denke es ist höchste Zeit für eine   "  Weihnachtsfrau  "  ! ! !

So habe ich denn  " Anna die Weihnachtsfrau " gemalt.

Ich denke, auch der letzte Klaus hat es in seinem Wald läuten gehört, wir Frauen sind emanzipiert !

Hand aufs Herz ihr Weihnachtsmänner, wer hat die ganze Weihnachts Arbeit ........? ? ?

Wer sammelt das ganze Jahr über kleine Geschenke für die Liebsten und die Freunde ?  Wir Frauen.

Wer geht in Bastel und Handarbeit - work shops und strickt wie verrückt um die Liebsten und Freunde zu beschenken ? ( es müssen ja nicht zwingend Bettstrümpfe sein ) wir Frauen.

Wer schaut Kochsendungen und macht sich Notizen und Gedanken um die Liebsten und Freunde kulinarisch zu verwöhnen ? Wir Frauen. Wer radelt aufs Land um einen Kirsch oder Apfelzweig zu ergattern, der dann an Weihnachten schön erblüht ? Wir Frauen. Wer schmückt die Wohnung, das Treppenhaus, den Garten, das Haus oder sogar den Arbeitsplatz mit Sternen, einer Kerze oder sonstigem

Weihnachtsschmuck ? Wir Frauen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst /Acryl :  Die Sehnsucht des Himmels

Hallo liebe Leute, da bin ich wieder. Sorry, diesmal etwas mit Verspätung. Meine Blog - Geschichten erscheinen normalerweise wöchentlich......aber Niemand ist perfekt !

Morgen ist der 1. Advent. Ich weiss, die Einen mögen die Adventszeit und das Weihnachtsfest und Andere finden das Geheuchel, den Konsumrausch, die Verschwendung von Elektrizität zum davonlaufen.....

Ich mag diese Zeit. Für mich ist es die Zeit der Familie, der Freunde, des " in sich kehren und zum Wesentlichen finden " .

Auch ich schmücke meinen Balkon mit einer Lichterkette und auch ich liebe es die Wohnung mit allerlei " Weihnachts - Zauber " zu schmücken. Das ganze Jahr hindurch werden wir von den Medien mit Nachrichten über Gewalt, Krieg, Naturkatastrophen, Unglücke und sonstigen Angst schürenden Negativ - Nachrichten überschüttet. Das ist eben die Realität. Umso wichtiger erscheint mir die Advents und Weihnachtszeit......es ist für meine Seele eine Rettungsinsel wo es mehr Harmonie gibt, mehr Herzlichkeit, mehr Licht ins dunkle Elend das in vielen Orten dieser Welt herrscht und ein bisschen Hoffnung auf mehr Frieden......!

Diese Illusion lasse ich mir von Niemandem nehmen. Ich glaube fest an die Kraft und die Dynamik des positiven Denkens !

So schreibe ich hier zu meinem Bild dem ich den Titel gegeben habe:  " Die Sehnsucht des weinenden Himmels nach Frieden "

meine Gedanken zum Thema Frieden:

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst /Knöpfe:  Lyra

 Hallo Leute, heute möchte ich euch den Sammler  - Knopf:   Lyra   vorstellen.

 Lyra ist ein Sternbild. Es zählt zu den kleineren Sternbilder. Sein hellster Stern ist die Wega.

 Die deutsche Bezeichnung für Lyra ist:  die Leier, ein Musikinstrument.

 Wer mehr über dieses Sternbild wissen möchte kann sich auf Wikipedia schlau machen.

 Interessant ist auch die Begriffsklärungsseite von Wikipedia. So ist Lyra nicht nur die Bezeichnung 

 eines Sternbildes. Lyra ist auch eine Erziehungsform im Weinbau. Lyra nennt man auch das Glockenspiel

 für Marschkapellen. Lyra ist auch ein Strassenbahn Stromabnehmer....ect. Ebenfalls ist Lyra auch ein Vor

 und Nachname. Spannend, oder ?

 Angefangen hat alles mit einem kleinen Buch über Sterne und Himmelskörper. Das gab mir den Impuls, Halsketten

und Sammler - Knöpfe nach Sternbilder zu gestalten und zu benennen. Im Google habe ich mein Wissen über Sternbilder vertieft. Auf Google+ habe ich

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst /Acryl figurativ: Samba Pa Ti

Hallo Leute, heute möchte ich euch das Bild mit dem Titel:  Samba pa ti  vorstellen.

Von meinen bisherigen Malereien, das sind ca. 180 Bilder, bezeichne ich dieses Bild als eines meiner " Meisterwerke ".

Warum ?  Es charakterisiert meine Malerei mit meiner typischen Handschrift und dies im Stil des  " Neo Primitiven Expressionismus ". So male ich am liebsten. Habe ich in der " Brütephase " meine Inspirationen, meine Erlebnisse und meine Gedanken, sowie meine Bilder Vorlagen gesammelt und vor meinem geistigen Auge geordnet, so schalte ich in der " Malphase "  den Kopf aus und " ich lasse es malen...." 

Das ist genau das was ich meine wenn ich sage:  gute Kunst ob in der Musik, in der Literatur, im Theater, der Schauspielerei, beim Fotografieren oder eben im Kunsthandwerk und der Malerei, ensteht nur wenn man den " Blues "

in sich hat......!      Versteht ihr was ich meine ?  

Wie kam dieses Bild zu seinem Titel ?  Samba pa ti  ist eine Instrumental Melodie von Carlos Santana. Es zählt zu meinen Favoriten. Wie er seine Gitarre spielt......einfach fantastisch, das bringt mich zum träumen.....so wandelte ich diese Melodie in meiner Fantasie in eine Liebesgeschichte um.

Die Landschaft zu kreieren war ganz einfach: ein bisschen Südamerika, ein bisschen Gauguin, ein bisschen Rousseau

.......fertig !  Die Technik ist arbeitsintensiv: Spachtelmasse, verdickte Acrylfarbe Pinselstrich um Pinselstrich auftragen

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst /Pastell figurativ: Adieu Trolly

Hier ist die Geschichte von Trolly.

Trolly war ein Yorkshire Terrier Rüde. Er lebte bei meinen zwei Freundinnen. Zur Familie zählte noch ein Kater und ein 

" Strassen - Mix - Hund ". Alle kamen durch den Tierschutz zu meinen Freundinnen und Alle wurden verwöhnt und heiss geliebt. Romeo der Kater, liebte das Schlafzimmer. Dort faulenzte er auf dem bequemen Fernsehsessel und wo noch......! ?

Klar, auf dem Bett. Mäuse, Vögel und anderes Getier brauchte er nicht zu fangen. Sein Futter kam aus der Küche, schliesslich 

war seine " Mama " eine excellente Köchin und er begnügte sich auch mit Dosenfutter wenn es nichts anderes gab.....Ein täglicher

Rundgang durch den Garten genügte ihm, jedoch nur bei schönem Wetter und Mensch, bloss kein Stress oder Anstrengung !

Der " Strassen - Mix - Hund " bevorzugte das Kanapée im Wohnzimmer. Zudem liebte er ausgedehnte Spaziergänge. Konnte er noch schnell ein paar Enten jagen, so war es für ihn ein besonders schöner Spaziergang. Was interessierte ihn danach der Zustand seines Strubbelfells.....sauber, wohlriechend und schön gebürstet oder nass, mit Moorgeruch und zusammengepappt......

Hund ist Hund.....fertig ! !

Ganz anders der Dritte in der Runde. Trolly, der Yorkshire Terrier war nicht nur der kleinste, der neugierigste, der wachsamste sondern auch ein giftiger Kläffer wenn es sein musste. Und :  Er war Mamas Liebling  !

Obwohl er ein Rüde war, trug er " eine Mädchen Frisur ". Die Fell - Fransen wurden mit einer Masche zusammengehalten. 

mehr lesen 0 Kommentare

NaiveKunst/ Gouache figurativ: Feuersalamander im Feuerland

Hallo, liebe Leute, hier seht ihr das Gouache Bild: Feuersalamander im Feuerland.

In meiner Fantasie gibt es diesen Feuersalamander. Der echte Feuersalamander ist schwarz mit gelben Flecken. Mit dem Feuerland bezeichne ich Vulkangebiet.

Die " Kamine " welche ich in meinem Bild gemalt habe, werden in der " Fachwelt "

black Smokers genant. " schwarze Raucher " und " weisse Raucher " gehören zu den Hydrothermalen Quellen am Grund der Tiefsee. Das heisse Wasser tritt aus einem röhren oder kegelförmigen Gebilde aus. Die " Kamine " sind zwischen 20 und 60 meter lang.  Je nach chemischer Zusammensetzung entsteht eine schwarzgraue oder weisse Dampfwolke. Ich habe meine Black Smokers im Bild von der Tiefsee durchgehend bis zur Erdoberfläche gebaut. Liebe Leute, genau das ist es, was mich an meiner Kunst fasziniert. Mit meiner Fantasie kann ich Landschaften umgestalten, " Menschen - Tier und Pflanzenwesen " erfinden und sie durch meine erlebten Geschichten oder durch meine Gedanken, in meiner Kunst " zum Leben " erwecken. 

Ein irres " Glücksgefühl " für mich. So erstaunt es ja sicher Niemanden, dass ich ein absoluter Fan von Filmen bin wie:

Ice age,  Madagascar,  Shrek,  Herr der Ringe,  Harry Potter  und natürlich  Avatar,  mein Favorit !

Aber eben auch Natur - Doku - Filme interessieren mich. so wie zum Beispiel Vulkanismus.

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Skulpturen: Mina la Bombina

Das ist die Vogel - Dame: Mina la Bombina. Sie ist ein typischer Stadt - Sperling. Sie liebt es, alles Mögliche zu futtern und sie fliegt nur das Allernötigste. So erstaunt es nicht, dass sie sich ihr Nest in einer Platane eingerichtet hat, wo sie die beste Aussicht auf das italienische Restaurant " la dolce Vita " hat. Gewichtsprobleme hat sie keine. In der Vogelwelt wird jedes Aussehen akzeptiert. Ob kugelrund, dünn, bunt, einfarbig, rote Augen, krummer Schnabel.....wen kümmert das ? !  Hauptsache, " Vogel - frei "  und  " Vogel - fröhlich " denn schon Morgen lauert der Kater Moritz oder ein Auto kommt gefahren......

Nun, ich bin gerne ein Mensch und ich möchte nicht unbedingt als Vogel durch's Leben fliegenAber um Eines beneide ich

die Mina la Bombina:  Sie hat keine Gewichtsprobleme !  Ich schon !  So ab fünfzig hat das Dilemma schleichend angefangen.

Die sportliche Betätigung reduzierte sich auf den Garten und die Hunde - Märsche, der Fernsehsessel wurde wichtiger und eine  " südländische Genuss - Freudigkeit " machte sich breit.....

mehr lesen 0 Kommentare

Neo-Primitive Kunst /Acryl figurativ: Der Duft der Rosen

Gibt es hässliche Blumen ? Ich glaube nicht. Jedenfalls nicht für mich.

Sie betören uns mit ihrem Duft und sie verzaubern uns mit ihren Farben und Formen. In unserer Familie gab es immer einen Garten. Mein Grossvater, der Vater meines Vaters war Gärtner. Er nahm mich oft mit,wenn er in seinen Gemüse und Blumengarten ging. Wie manche Karotte habe ich doch mitsamt der Erde gegessen.......und ich lebe immer noch ! Ich liebe es bis zum heutigen Tag in der Erde zu wühlen und etwas wachsen zu sehen. Da kommt mir doch gerade ein Sprichwort in den Sinn:

"  Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:

Die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder ".   Dante Alighieri

Wunderschön oder ?  Das sollte uns zum Nachdenken anregen......

Als wir in der Schweiz unser Häuschen mit Garten verkauften und nach Katalonien / Spanien auswanderten, war es tatsächlich für mich schwierig meinen Garten zu verlassen. Meine geliebten Kletterrosen, meine Blumen und Sträucher, meine Bäume und meine Rabenkrähen Familie. Ich fühlte

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst / Acryl: Auf der Autobahn

Schon seit langem habe ich den Verdacht, dass ich ein bisschen anders ticke als die meisten Frauen. Wenn ich ein schönes Auto sehe, ein super Motorrad oder einen Lastwagen mit glänzendem Chromstahl, dann steigt mein Puls. Es scheint, dass ich ein wenig Benzin im Blut habe. Ich habe ja auch einen Mann geheiratet, der alle Sportarten interessant findet, die Räder haben, noch lieber einen Motor und sonst müssen die Sportler wenigstens rennen, Tennis spielen, Biathlon machen, Fussball spielen oder segeln......! Bei einem unserer ersten Spaziergänge hat er mir ausführlich ! erklärt wie ein Automotor funktioniert. Ich habe ihm im Gegenzug ausführlich ! erklärt wie man erfolgreich Blumen vermehrt.

Sooo,  Unentschieden ........

Autos waren immer ein Thema für uns. Und ich gestehe, ich fahre auch gerne. Oder besser gesagt, da mein Mann in einem früheren Leben wahrscheinlich ein Rennfahrer war, musste ich es lernen und zwar nach  s e i n e n  Regeln.

Das gab oder ist für mich die Garantie, dass wenn  e r  dabei ist und  i c h  fahre, wir eine friedliche Fahrt haben........

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Halsketten L: Lilirosa

Die Halskette " Lilirosa " ist ein aussergewöhnliches Schmuckstück für aussergewöhnliche Frauen. Der Kettenanhänger kann entfernt werden. Dies ist eines meiner Markenzeichen bei meinen Halsketten. Sie bieten so die Möglichkeit, einen anderen Kettenanhänger zu tragen. Zugleich kann der Anhänger z.B. eine Lampe dekorieren, oder als Hingucker in eine Grünpflanze gehängt werden, oder sogar als originelle Weihnachtskugel den Baum oder die Wohnung verzieren. Die Kugel sollte aber nicht zu nahe bei einer Kerze sein und auch nicht dem Regen ausgesetzt werden.

Meine Kunstobjekte sind eben keine 08/15 Ware ! Jedes ist ein Unikat, ein kleines Kunstobjekt und von mir mit viel Herzblut gestaltet.

Es ist auch typisch für meine Kunstobjekte, das jedes einen Namen oder einen Titel zu einer Geschichte hat. Wie eben diese Kette " Lilirosa ". Ich persönlich trage gerne die Farben rosa und pink. Es ist einfach so: " Alles Leben strebt zur Farbe ", das sagte schon 

Goethe. So ist auch die Farbe rosa in vielen unserer Lebensbereichen stark vertreten:

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Collage: Im Wald

Der komplette Titel dieses Collage Bildes ist: Im Wald der verzauberten Bäume

Es stammt ebenfalls aus der kleinen Bilder - Serie, die ich in Zusammenarbeit mit Senioren 

erstellte. Einige waren Körperlich und Geistig noch noch recht fit, Andere litten an Demenz, Parkinson oder sie litten an den Folgen eines Hirnschlags.

Erstaunlicherweise waren Alle begeistert, als ich ihnen den Vorschlag machte, ein Bild mit einem schönen Wald zu gestalten. Es sollte ein besonderer Wald sein, mit verzauberten Bäumen und " Waldwesen ". Inspiriert von Friedensreich Hundertwasser. Das Thema beschäftigte uns ein paar " Mal - Nachmittage ". 32 Jahre hatte ich beruflich mit älteren Menschen zu tun. Ich hatte, mit wenigen Ausnahmen, im Umgang mit ihnen nie Probleme. Im Gegenteil, ich fühlte mich in ihrer Gesellschaft wohl. Ich habe Geduld und ich kann zuhören. Ich hörte viele interessante, traurige, lustige und lehrreiche Lebensgeschichten. Zu diesem Zeitpunkt ahnte ich nicht, dass mein Vater auch mehrere Hirnschläge haben würde und an Demenz erkrankt.....

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst /Acryl figurativ: Die Farben des Südens

Welche Farben verbindet ihr mit dem Süden ?

Blau - Ocker - Terracotta - Umbra - Siena - Grün - Weiss........richtig, je nach Land und Gegend oder je nach Jahreszeit herrscht die eine oder andere Farbe vor. Viele Jahre fuhren wir im Frühling nach Südfrankreich. Entweder an die 

Cote d'azur oder in die Provence. Schon auf der Autobahn wird man vom leuchtenden gelb der Mimosen begrüsst. In vielen Gärten blühen in verschiedenen Farben die Schwertlilien. Auch die Bougainvilleas leuchten in purpur Farben.

Auf der rotbraunen Erde spriessen in hellem grün die ersten Blätter an den Weinreben. Ist man dann endlich am Meer, so kann man sich nicht satt sehen an den meist weiss getünchten Häuser und dem blau des Meeres und des Himmels.

Jedes Jahr war es bei meinem Mann und mir dasselbe, Ende Januar war für uns der Winter erledigt. Im Garten blühten die Schneeglöcklein und der Winterling. Ich hatte mindestens schon wieder fünf Pläne zum neu anpflanzen oder umgestalten......also Frühling, komm, komm.....!  Wenn es ein Reisebericht vom Süden im TV gab, so wurde der in der TV-Zeitschrift rot markiert, damit wir ihn ja nicht verpassten. Ja, ja, das " Südwind - Fieber " hatte uns wieder erwischt und 

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Pastell figurativ: Das grosse Fressen

Zu diesem Bild haben mich unsere Hunde inspiriert. Jeder hatte seinen Futternapf und jeder hatte seine Essgewohnheit. Der Eine hatte in Windeseile alles herunter geschlungen. Ich musste ihn in Schach halten, damit er nicht über die anderen Näpfe herfiel. Der Zweite frass im Schneckentempo. Er hatte die Angewohnheit, vom Napf eine Schnauze voll zu nehmen um sie auf dem Boden zu deponieren. Dann leckte er Fleischstückchen um Fleischstückchen ab um sie dann zu fressen. Vor Allem wenn ich wenig Zeit hatte, nervte es mich gar nicht und putzen ist ja auch ein Hobby von mir......! ! !  Der Dritte, frass nur während der Nacht. Er wurde von der Familie wo er bis ca. einjährig war auf's gemeinste gequält. Er hatte nur einen kleinen Zwinger im Garten, ohne Hütte, ohne Schatten im Sommer und im Winter, mit Schnee musste er frieren. Wasser und Futter hatte er zeitweise nicht. Es gab Abfälle aus dem Restaurant das diese Leute betrieben. Er musste es heiss und oft scharf gewürzt fressen. Für das Kleinkind war er ein lebendiges Spielzeug, dem man allerlei Sachen in die Ohren oder Nasenlöcher stecken konnte. Hier verzichte ich auf einen Kommentar, er könnte ausarten.....!  Zum Glück gibt es Menschen mit "  Zivilgourage " die handeln und nicht zur Seite schauen und denken es geht mich nichts an. Diese Menschen sind 

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst /Gouache figurativ: Der blaue Garten

B L A U   keine andere Farbe ist so beliebt wie Blau. Keine andere Farbe löst mehr Emotionen bei uns Menschen aus, als Blau.

 Seit Jahren befasse ich mich mit Farben und deren Wirkung auf Mensch und Tier.

Schon Goethe sagte:  "  Alles Leben strebt zur Farbe "

Pflanzen locken Insekten nicht nur mit ihrem Duft, sondern auch mit der Intensität ihrer Farbe. Eine Biene sieht zwar kein Rot, aber sie kann ultraviolette Strahlen sehen.

Ca. 90 % aller Menschen haben braune Augen. Am meisten blauäugige Menschen hat Estland ca. 99 %.

Bei Tieren werden Augen durch Leuzismus zu blauen Augen aufgehellt.

Einer unserer Siamkatzen hatte blaue Augen. Er war zwar sonst keine Schönheit, er hatte ein wenig X - Beine, einen 

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Knöpfe:  Eismagic

So, nun ist er da, der Sommer: heiss, heisser, am heissesten............

So sehr ich mein Katalonien liebe, aber in den Monaten Juli, August und September, leide ich. Es ist eben ein Unterschied, ob man hier im Urlaub ist und das schöne, heisse Badewetter geniesst, oder ob man hier lebt. Ich gehöre auch nicht zu den vielen gelangweilten Pensionisten, die nichts besseres zu tun haben, als von Bar zu Bar sich durch zu saufen. Ich bin auch nicht jeden Tag am Mittag bei einem Billig - Buffet, bloss weil ich zum kochen zu bequem bin und es interessiert mich nicht im geringsten, wo es noch billigere Preise gibt als beim Billig - Discounter........

Mein Leben ist ausgefüllt. Mit Freude werkle ich an meiner Kunst, schreibe ich auf meinem Blog in meiner Webseite und dann sind da noch mein Mann, meine Hunde, der Garten und die Haushaltung die ich gerne sauber habe. Aber bei 30 bis 35 Grad kostet mich das die doppelte Energie.......bin ja eben auch schon 2 x 30 Jahre......

So schreibe ich denn heute zum Thema  " Eismagic ". Schon bei diesem Wort wird es ein paar Grad kühler in meinem Kopf.......!

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst /Pastell figurativ: Die letzte Runde

Dieses Bild habe ich einem verstorbenen Freund gewidmet.

Die Freundschaft dauerte über 30 Jahre. Eine Freundschaft zwischen Ihm, meinem Mann und mir. Ich denke Freundschaft kann verschieden interpretiert werden. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die gleich beim ersten Treffen per Du sind, grossprotzig erzählen was sie alles können und besitzen, oder sich brüsten und mit fremden Federn schmücken, weil sie mit Frau oder Herr Promi XY am gleichen Tisch gesessen haben, oder bei ihnen auf der Facebook Seite als " Freunde " mit ein paar hundert Anderen aufgelistet sind.

Ich gehe meinen Weg. Schön, wenn ich auf meinem Weg von Menschen begleitet werde, die meine Lebensphilosophie verstehen, gleiche Wertvorstellungen haben und mich in meiner Art und Unart so akzeptieren wie ich bin. Das sind mein Mann, einige Familienmitglieder 

und eine handvoll Freunde. Und ganz klar, meine Hunde......sind das vielleicht die ehrlichsten und treusten Freunde ? !

Unser Freund, den ihr auf diesem Bild seht, war auch ein " Querkopf " so wie es mein Mann und ich sind.

Eben Freundschaft. Manchmal sahen wir uns oft, spielten Karten zusammen oder wir verbrachten den Abend in einem Restaurant.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Halskette lang: Aloisius

So, liebe Leute, an dieser wunderschönen Halskette fliegt der Münchner Engel  " Aloisius " durch die Gegend.

Es ist eine Kette für Frauen, die......Selbstsicher sind......Humor haben......Das Herz am rechten Fleck haben......Und die ab und an 

eine grosse Klappe führen........So wie ich !

München zählt zu meinen " Lieblings - Städte ". Ich war schon öfters dort. Das hat seinen Grund:

Einer meiner Onkel lebt seit 50 Jahren in dieser Stadt. Das hat den Vorteil, das man eine Stadt nicht nur " touristisch " kennen lernt. Obwohl sich diese Stadt, wie jede andere Stadt auch, zum Vor und Nachteil verändert hat, ist es nach wie vor für mich eine Stadt die vor Lebenslust und Lebensfreude nur so sprüht.

Klar, hat mein Onkel einiges zu " granteln" :  Die Stadt ist " Sau - teuer -geworden " und und und......

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst /Acryl figurativ: Prado Rosso

Vincent van Gogh faszinierten Sonnenblumen. Mich auch.

Es gibt für mich keine Blume die ich nicht schön finde. Doch, eines mag ich nicht, ich mag keine Schnittblumen in der Vase. Von dem Moment an, wo sie geschnitten wurden, sind sie zum sterben verurteilt. Schade ! Jedenfalls für mich. Glaubt ja nicht, es wäre kahl in meiner Wohnung. Ohne Grünzeug und Blumen kann ich nicht leben. Aber ich muss sehen können wie sie leben, wie sie wachsen, wie sie erblühen und ich verbünde mich Geistig mit ihnen um zu erfahren ob sie sich bei mir wohl fühlen.

So habe ich ein paar Orchideen und Usambaraveilchen die fast das ganze Jahr blühen. Die Dreimast - Blume  und der Zimmerhafer blüht und natürlich meine Geranien, die bei mir das ganze Jahr auf dem Balkon blühen. Das ist einer der Vorteile,wenn man im Süden lebt.

In meinem kleinen Garten wachsen 17 verschiedene Rosen,viel Lavendel und Oleander, Sonne liebende Blumen und Kakteen.

Und was noch, klar eine Sonnenblume. 

Hier wachse ich. Hier stehe ich. Hier werde ich sein. Sie hat für mich noch eine Majestätische Würde, auch wenn sie schon

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst /Acryl figurativ: Stille

Vincent van Gogh faszinierte es Nacht - Bilder zu malen. Er tat dies oft auf eine spektakuläre Art: Er befestigte auf seinem Strohhut brennende Kerzen. Dieser Typ hatte wirklich Nerven, oder er war ein Besessener. Aber nach all den Bücher die ich über ihn gelesen habe, trifft eher die Besessenheit zu. Er wollte ein Bild mit all seinen Sinnen fühlen und malen. Anders konnte und wollte er nicht malen !

Soll ich euch etwas verraten ? Ich bin auch so. Es gibt für mich auch keine " halben Sachen ". Entweder Alles oder Nichts ! 

So liebe auch ich, Nacht - Bilder zu malen. Allerdings ohne Kerzen auf dem Hut. Aber mehr als die Hälfte meiner Kunstobjekte sind in der Nacht entstanden. Wenn ich mich nicht täusche, so habe ich mal in einer Zeitschrift gelesen, das im Hirn zwischen 23 Uhr und 02 Uhr morgens die " Abteilung Kreativität " am aktivsten ist. Das trifft bei mir 150 % zu ! Wenn ich denn um 22 Uhr genüsslich noch einen Espresso schlürfe, sowieso !  Aber es ist noch etwas anderes, weshalb ich die Nacht liebe. Es wird endlich still.......

 

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst /Acryl figurativ: Am Ufer des Aare Flusses

Die Aare. Ich kenne diesen Fluss seit meiner Kindheit. Es ist der längste Fluss der Schweiz.

Er entspringt dem Oberaargletscher, durchfliesst den Brienzer und den Thunersee, führt vorbei an der Bundesstadt Bern, wird in den Bielersee geleitet und mündet bei Koblenz in den Rhein.

Man könnte ihn auch " den grünen Fluss " nennen. Ruhig und träge fliesst er bei der Stadt Bern vorbei. Er ist ein magischer Anziehungsort für viele Menschen. Viele geniessen es in ihm zu schwimmen. Vom Marzili Bad läuft man zum Eichholz Bad 

hinauf, wo man gut in die Aare einsteigen kann.

Aber Vorsicht, es ist ein Fluss mit Wirbeln und je nach dem wie viel Wasser er mit sich führt, hat er eine Fliessgeschwindigkeit.

Er ist nur für geübte Schwimmer und man sollte die letzte Treppe zum Aussteigen nicht verpassen.

Der Fluss fliesst weiter zur Stauwehr........da wird es ungesund !

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Pastell figurativ: bunte Fische im Fischteich

Es waren wiedermal Garten - Geschichten die mich zu diesem Bild inspirierten. 

Das war in der Zeit, als wir noch in der Schweiz lebten.

Wie das so in einer Einfamilienhaus Siedlung ist, alle haben einen Garten.Jeder war anders und Jeder war schön. Aber im Geheimen dachte man schon, unser Garten ist der Schönste. Und noch im Geheimeren war man richtig Schaden freudig

wenn der Nachbar mit seinem Garten auch seine liebe Mühe hatte. Hi, hi, hi......

Unser Garten war der Verrückteste. Nebst einem " organisierten " wilden Blumen - Kräuter - Gemüse und Obstgarten, meinen 

gesammelten Schätzen, gab es bei uns Zäune. Viele Zäune !

Man fühlte sich zeitweise wie in einem Hochsicherheitstrakt für Schwerverbrecher. Die " Verbrecher " waren unsere vier Hunde.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Collagen: The Snakes Man

Jawohl, diesen Snake Man gibt es. Ich habe ihn gekannt.

Er war ein Einzelgänger, introvertiert, aber er war ein gefühlvoller Mensch. Tag für Tag machte er seinen ungeliebten Job. Viele Freunde hatte er nicht. Er war homosexuell oder eben schwul. Er hatte nicht das Bedürfnis sich bei mir " zu outen ". Aber, er wusste, dass ich es wusste. Mich interessiert, welchen Charakter ein Mensch hat. Mich interessiert  n i c h t  die Nationalität, n i c h t der Glaube, n i c h t das Bankkonto und die sexuelle Veranlagung oder Neigung interessiert mich auch n i c h t. Vorausgesetzt es basiert auf freiwilliger Basis und Mann oder Frau lässt die Finger von den Kinder ! ! ! 

Meistens wenn der Snake Man zu mir in die Praxis kam, hatte er eine grosse , alte Ledertasche bei sich. Oft roch es penetrant aus dieser Tasche. dann wusste ich, es sind wieder weisse Mäuse drinn. Die brauchte er nämlich für seine zwei Freunde. Jawohl, ihr ahnt es schon, seine zwei Freunde waren Schlangen. Genau gesagt Tigerphytons !

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst /Acryl figurativ:  Fritzi Klee

Fritzi Klee im bunten Beet

Paul Klee liebte Katzen. Fritzi, ein grauer Tiger, lebte bei der Familie Klee, als Paul Klee noch ein Bub war.

Ich bekam meine erste Katze mit acht Jahren. Es war auch ein Tiger. Sein Name war Sämi.                                                                                           Sämi musste " für Alles hinhalten ". Er war mein " Geschwister ", er war mein " Sorgen - Onkel " und er war meine " lebendige Puppe".

Er war ganz ein Gutmütiger. Ich konnte mit ihm " Mutter und Kind " spielen, er schnurrte immer, er liess sich sogar eine " Baby Mütze"

anziehen und ich konnte ihn in den Puppenwagen packen und herum fahren.

Wenn er genug hatte,mauzte er und er durfte wieder eine Katze sein.

Auch später gab es mehrere Katzen in meinem Leben. Erst waren es " Katzen vom Bauernhof ", dann waren es ein Siam Kater, eine 

Perser Katze, ein orientalischer kurzhaar Kater, schwarz, grüne Augen, wie ein kleiner Panther. Der Vierte war ein Mix aus Perser 

und Siam, auch ein Kater. Ihr Spielgefährte war eine Hündin. Sie war ein Mix aus Cocker Spaniel und Terrier.

Es war nicht langweilig in der Familie Mischler !

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Knöpfe:  Frühlingsgefühle

  Für mich hat jede Jahreszeit Schönes zu bieten. Aber der Frühling ist mein Favorit. Wenn man einen Garten hat, so wartet man noch ein bisschen ungeduldiger. Viele Jahre hatte ich eine Gartenzeitschrift  abonniert. Einen Garten hatte ich damals noch keinen. Dafür eine Menge Zimmerpflanzen. Das waren alles meine Kinder die ich  betütelte.  Den ersten Gemüse und Kräuter  - Garten pflanzte ich auf einem Balkon in Plastik Kisten, im 22 Stockwerk eines  Hochhauses. Knurrend half mir mein Mann, etliche Säcke mit Erde und etliche Plastik Kisten in die Wohnung zu schleppen. Damals  funktionierte das noch, wir waren noch frisch verliebt. Heute, nach 37 gemeinsamen Jahren, würde er über seine Brille schauen und mir " gute Besserung " wünschen.....

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Bild /Acryl figurativ:  Oh happy Day

  Meine Gedanken:         Das Bild " oh happy Day " entstand aus zwei Emotionen

Erstens ist es mein Lieblings - Gospel - Song und Zweitens, was gibt es schöneres als eine Wiese mit blühenden Obstbäumen, saftigem Gras mit Löwenzahn und eine Herde glückliche Kühe.

Aber so unterschiedlich die Menschen sind, so verschieden wird Glück empfunden.

                            Gibt es ein Richtig oder Falsch ? Ich glaube nicht.

                            Zumal es doch " Glücks - Momente " sind.  

Sie zu erkennen, sie einzufangen und sie zu geniessen, schon das nenne ich Glück,

wenn einem das gelingt.

Ich habe mal in meinem " Zitate - Kistchen " gestöbert.........

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Halskette lang:  Seestern

                                                                            Sterne bedeuten mir viel

Die unterschiedlichsten Sterne begleiten uns durchs Leben. Soll ich sie mal aufzählen?  Also:

Meine Freundin heisst " Stella ". Ihr Mann singt ihr oft den Song " ein Stern der hoch am Himmel steht und deinen Namen trägt....." Nach der

Arbeit gehen wir manchmal in die " Sternen Bar "  auf ein Bier. Ich bevorzuge die Marke " Estrella ". Der Urlaub ist schon gebucht in einem

4 Sterne Hotel. Der Küchenchef soll ein bekannter " Sternekoch " sein. Wir fahren mit dem alten Oldtimer. Ein Nachtblauer Mercedes mit einem glänzenden " Stern "auf der Motorenhaube.........soll ich noch weiterfahren..........?

                                                    Aber es gibt noch ganz andere Sterne die mich faszinieren:

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst/ Skulptur:  Raketen Fritz

                                           Liebe Leute, darf ich vorstellen,  das ist Raketen - Fritz

         Raketen -  Fritz ist ein Stieglitz Vogel. Zu seinem Namen kam er wegen seiner Flugtechnik.

Er startet seinen Flug mit einem Meter hohen Sprung in die Luft. Erst dann geht er in die Horizontale und fliegt davon. 

Mit dieser Flugtechnik ist er in der Vogel - Welt ein " Star " geworden. Ganze Vogelscharen fliegen zu seinem Holunderbusch,               um das zu sehen. Es gibt Tage, da hat Raketen - Fritz bis 20 Sprünge.  Ein echter Knochenjob !

Das Talent hatte er nicht von seinen Vogeleltern. Schon als junger Piepmatz dachte er, das Leben ist zu kurz um " Klein " zu sein. Er beschloss etwas " Grosses " zu vollbringen.

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst/ Bild /Pastell figurativ:  Herr Staub

                                                                               Kennt ihr Herrn Staub auch ?

Der wohnt bei mir gleich um die Ecke. Ich sage euch, ist das ein aufdringlicher und unangenehmer Gesell. Schon tausendmal habe ich ihm gesagt, er soll mich in Ruhe lassen. Ich bin beschäftigt und für Besuch, der  " haften bleibt " habe ich keinen Bock ! 

                                                                                       Er kapiert es nicht !

Kaum habe ich das Fenster geöffnet, kommt er auf dem Wind angeritten. Ohne zu fragen, kommt er in meine Wohnung und macht sich breit. Respektlos, dieser Typ. Er setzt sich auf die Möbel, die Lampen, auf die Bücher, den Boden,auf meinen Computer und sogar auf meine Brille. Frechheit. Jedesmal haue ich ihm den Staublappen um die Ohren, versetze ihm einen Tritt in den Hintern und ich werfe ihn 

zum Fenster hinaus. Fertig !  Drei Tage später klingelt es an der Tür, wer steht draussen ? !  Herr Staub.

Na warte, das nächste Mal nehme ich einen Eimer voll Wasser.......

 

Die Beschreibung zum Bild und die Preisangabe findet ihr in     Shop/NaiveKunst/Bilder

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Bild /Pastell figurativ:  Hundsträume

                                 Was träumt wohl

 unsere Hündin 

          Chili ?

               Hier ist die Hundegeschichte Teil 2

          Liebe Leute, es geht nochmal um Galgos.

                                    Warum ?

            Ganz einfach aus dem Grund, weil die

                         meisten von ihnen ein: 

                  "  verschissenes Leben haben  "

 

   Unsere Galgo Hündin

            "  Nuri  "


mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Bild /Pastell figurativ:  Bubi, der Sonnenanbeter

                                  Ich finde, es ist höchste Zeit für eine Hundegeschichte.

Ich liebe Tiere. Alle. Das heisst, die Einen mehr und die Anderen weniger. Mit die Einen meine ich Haustiere, Nutztiere, Vögel, Fische, Insekten......einfach Alle die unseren einzigartigen Planeten bereichern, uns Nahrung geben, uns im Herzen erfreuen und uns in der Seele berühren. Viele von ihrer Art bevölkerten unseren Planeten schon, als der Mensch noch im Froschteich dümpelte. Sie zu respektieren und zu schützen erachte ich als Pflicht, 

wenn man ein Mensch ist, der ein Gewissen hat.

Mit den Anderen meine ich die Flöhe, Zecken und Milben meiner Hunde und Katzen und auch im Garten schätze ich Schnecken, giftige Spinnen, Skorpione und Schlangen nicht besonders. In Spanien hat man solche Gesellen.

Aber auch die sind Mitbewohner dieses Planeten, erfüllen ihren Zweck und auch sie sind zu respektieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Bild / Halskette lang:  Frosch Klan

Hallo liebe Leute, heute geht es um Astrologie. Keine Angst, ich halte keinen Vortrag über Horoskope. Zumal viele von euch nicht an diesen " Sternen - Zauber "glauben. Auch mir kommt es nicht in den Sinn, mein Leben nach meinem

" Tages - Horoskop " auszurichten. Und trotzdem, so uninteressant ist es nicht:

Als junge Frau liess ich bei einem Astrologischen Institut ein Persönlichkeits - Horoskop erstellen.

                                                            Ich bin ein Skorpion mit Aszendent Jungfrau

Was an diesem Horoskop interessant ist, ich habe es übrigens immer noch, sind drei Berechnungen:

1. Ich habe nirgends auch nur ein einziges " Sternchen " für die Abteilung: Kinder

2. Ich habe ganz viele " Sternchen " für die Abteilung: Kunst

3. Ich habe scheinbar eine direkte Telefonleitung zum " Privatsekretär des lieben Herrgotts "

                                                                                                                                                    Ahaaaa  !

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Skulptur:  Erwin der Elephantgei

                                     Liebe Leute, darf ich euch vorstellen, das ist Erwin, ein Elephantgei.

                               Waaas, ein Elephantgei  ? !  Genau, ihr habt doch nicht etwa Probleme damit ? 

                                           Leute, wir sind im 21 Jahrhundert, wo bleibt die Toleranz ? !

                          Nun gut, wie genau Erwin " zu Stande gekommen ist " ,weiss Niemand so genau.

                                             Wahrscheinlich hat " der heilige Geist "  mitgeholfen.

                 Heee, was gibt es da zu lachen; bei der " Maria Empfängnis " war es ja auch so, oder nicht ? !

                                                                      

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst /Acryl figurativ:  When a Man loves a Woman

                                                                                   " When a man loves a woman "

                                                             Wer kennt diesen Schmusesong von Percy Sledge nicht ? !

                                                                                                     Die Liebe

                                                                Es gibt für mich kein stärkeres Gefühl als die Liebe

                                                                                     Sie kann Berge versetzen

                                                                                 Alle möchten geliebt werden

                                                                           Die Liebe zwischen zwei Menschen

                                                                       Die Liebe von den Eltern zu ihrem Kind

                                                                                         Die Liebe zur Natur

                                                                                        Die Liebe zur Heimat

                                                                                         Die Liebe zur Kunst

So sehr sich der Mensch nach Liebe sehnt, so sehr habe ich das Gefühl, den Menschen ist die Liebe abhanden gekommen. Kann es sein,

dass die Liebe durch den Egoismus und den " Sex Sport " verdrängt wurde ? !

                                                                                     

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Skulptur:   Diamantfink

                    Hallo liebe Leute, ich denke ,viele von euch haben es schon bemerkt:  ich bin ein Vogel Fan !

                   Ich erkläre euch warum. Habt ihr euch schon Gedanken gemacht, was Vögel alles können ?

                                                                                             also :

                                        

                                             Fliegen, Segeln, Sturzflug, Louping und an Ort fliegen.

                                             Schwimmen, Tauchen, Fischen und im Flug fangen.

                                             Klettern, Balance halten und Höhlen graben

                                 Es sind excellente Architekten, sie bauen die unterschiedlichsten Nester.

                                              Einige dekorieren sich ihre Nester und Liebeslauben.

                                                                                                                                           Sie basteln sich Werkzeuge.

                                                                              

mehr lesen 0 Kommentare

NaiveKunst/ Skulptur:  Tigerfink

Wer meinen Blog liest, weiss nun, dass " ich es mit den Vögeln " habe.  Heeeh  Leute, richtig lesen, keine Hintergedanken......!

Aber es ist so. In den Augen von etlichen Mitmenschen bin ich sowieso  " ein schräger Vogel ". Wenn ich meinerseits in den Medien, Zeitungen, Facebook ect. lese und höre, was für " Vogel - Mist " verbreitet wird und auch noch für gut erklärt wird, so bekomme ich tatsächlich " Vögel " ! Ich flüchte auch in Katalonien in's Hinterland, wenn an den Küsten im Sommer " die Touristen - Vögel " angeflogen kommen. Da ist ein Schwarm von Staren - Vögel direkt harmlos. Bin ich mit dem Auto unterwegs, so staune ich immer wieder, wie viele Autofahrer ein " Spatzen - Hirn " haben. Ich kann es nicht ableugnen, ich habe dann das akute Bedürfnis " den Vogel " zu zeigen......!

Und weil sonst noch " allerlei Vögel "in meinem Kopf herumschwirren, so erstaunt es nicht, dass es immer wieder mal ein Vogel Bild

oder eine Vogel Skulptur von mir gibt. Wie eben dieser  Tigerfink, den es in der Finken - Familie gibt. Aber ich habe euch eine schöne Spatzen - Geschichte:

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Collage:  The circle of Life

Dieses Bild ist aus der Bilder - Serie:  Senioren Kunst

Die letzten neun Jahre, wo ich noch in der Schweiz lebte und arbeitete, war ich nebst meinem Paramedizinischen Beruf, auch als Malerin tätig. Das war oft ein " Spagat " zwischen zwei Welten und nicht immer einfach für mich.

Eine der künstlerischen Aktivitäten war das gemeinsame Malen mit dementen Menschen in einem Pflegeheim.

Manchmal hatte ich 12 Männer und Frauen an einem Tisch. Einige malten mir eine vorgedruckte Vorlage aus, Andere wollten selber

eine Blume oder einen Vogel malen. Ich hörte dann etwa eine Frage wie: wie viele Beine hat ein Vogel ? 

Gemalt wurde jeweils zwei Stunden, wer solange wollte und konnte. Oft las ich in Pausen etwas vor oder ich erzählte über Farben und deren Wirkung etwas. Auf jeden Fall gab es ihnen Abwechslung und es wurde viel gelacht.

Für mich war es mit Vorbereiten, die Leute in ihren Zimmern holen und zurückbringen, zusammen malen, ein intensiver Nachmittag. Als " Geschäftsfrau " war es ein Nachmittag in's Blaue hinaus.......

Aber es war für mich als Malerin und als Mensch eine wertvolle Erfahrung, die ich nicht missen möchte.

Wie kam es nun zu dieser Collage " the circle of Life " :

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Bilder /Acryl figurativ:  A Ghostdriver in New York

Dieses Bild ist ebenfalls in der Arbeitsphase entstanden, als ich mich intensiv mit Hundertwasser beschäftigte.

In New York war ich noch nie. 

Die Zeit, in der mein Mann und ich Städte - Trips machten war kurz. So war ich denn in Hamburg, München, Berlin,,

Frankfurt, Milano, Rom, Neapel, Wien, Innsbruck, Istanbul, Nizza, Marseille......Madrid und ab und zu bin ich in 

Barcelona.

Aber je älter ich werde, je mehr bevorzuge ich das Landleben. Ich mag kleine Provinzstädte und ich liebe 

Mittelalterliche Dörfer. Sie vermitteln mir die Illusion, dass die Zeit stehen geblieben ist. 

Klar, die Realität sieht anders aus. Besonders hier in Katalonien:

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst /Collage: Es ist alles da

Es ist alles da um auf Erden glücklich zu sein. Wir haben jeden Tag einen neuen Morgen. Bäume und Regen.

Hoffnung und Tränen. Tiere und alle Farben. Sonne und Schatten. Wir sind reich.

 

                                                             Friedensreich Hundertwasser

 

Ich kann dieses wunderbare Gedicht nicht genug oft in die Welt hinaus schreiben. Leider ist es doch so, das wir den Wert eines 

Menschen, einem schönen Objekt, oder eben unserer wunderbaren und einzigartigen Natur erst erkennen, 

wenn wir sie nicht mehr haben !

Was die Natur anbetrifft, so kann ich nur sagen, die " vergisst und verzeiht " nicht. 

Die Quittung erhalten wir, sogar mit Zinsen.......Leute, ich weiss wovon ich spreche, ich habe seit vielen Jahren einen Garten. Ich habe 

" so meine Vorstellungen und meine Pläne ",  aber die Natur hat auch ihre Pläne ! Da kann ich den Handstand und den doppelten Salto machen, es nützt nichts........

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Halsketten short: Sunflowerpower

Sonnenblumen. Sie zählen zu meinen Lieblings - Blumen. Es sind für mich die Kinder der " Lady Sunshine ".

Schon ihre Vielfalt ist beeindruckend. Von kleinwüchsig, halbhoch, mannshoch bis sogar 4 Meter oder mehr. Haben sie 

noch Seitenarme, so sind es fast Bäume. Sonnenbäume. 

Genau so kräftig ist die Wurzel. Ich hatte welche auf meinem Hochbeet. Die Wurzel war über einen Meter tief und 

stark verzweigt. Ein Teil hatte sich noch mit dem Mäuse Sperrgitter verflochten. Als ich sie entfernen wollte, habe ich 

gehackt, geschaufelt, geschwitzt und ( geflucht ) wie ein armer Sünder. Aber für solche Situationen habe ich ja das Gelernte von der Dale Carnegie Ausbildung, die mein Mann und ich zu Beginn unserer selbständigen Berufsausübung

absolviert haben. " Visualisieren " heisst das Zauberwort ! Ich stelle mir vor meinem " geistigen Auge ", mich als junges hübsches sexy Girl vor, mit Bikini - Grösse 36, ehrlich, das war so ! Na ja und wie ich mich im Lauf der Jahre davon entfernt habe. Also Leute, hacken, schaufeln, hacken, schaufeln, hacken, schaufeln.......! !

mehr lesen 0 Kommentare

Neo-Primitive Kunst /Acryl abstrakt: Time

Das Bild Time habe ich gemalt,als wir Menschen vor dem Jahrtausend Wechsel waren. Von 1999 in das 2000. Zu diesem Zeitpunkt habe ich noch im Paramedizinischen Bereich gearbeitet. Tagein, tagaus Kontakt mit den unterschiedlichsten Menschen. Es war unglaublich was diese " magische Zahl " bei vielen Menschen für Emotionen auslöste !  Viele hatten Angst

Angst vor Was ? !  Der Zukunft ? !  Warum ? !   Es wird immer eine Zukunft geben. Auf unserem Planeten mit uns Menschen oder

ohne unseren Planeten und ohne uns Menschen.

Nix ist fix. Alles ist in Veränderung, Nichts bleibt so wie es war. Das ist ein " Natur - Gesetz ". Da können wir Menschen nichts dran rütteln. Zudem sind wir Menschen im Durchschnitt zwischen 80 und 85 Jahre auf diesem Planeten. Ein kurzer Schnaufer .........und vorbei ist das Leben. Ob Präsident, ob Putzfrau, ob weiss oder dunkelhäutig, es bleibt  N I E M A N D  auf diesem Planet. Es ist für mich die Einzige Gerechtigkeit die es auf diesem Planet gibt ! ! !........aber die Erde dreht sich weiter und weiter und weiter.......Millionen von Jahre !

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Halskette lang: Sweety

Hallo Leute, hier präsentiere ich euch die Halskette mit dem Gepunkteten Zebra Namens : Sweety.

Das ist übrigens eine Rarität. Gepunktete Zebras sieht man nicht oft in der freien Wildbahn ! Die Skulptur hatte ursprünglich einen 

anderen Namen: I'm so sexy and I know it. Klar, es ist der Text eines coolen Songs. Ich finde ihn witzig und er gefällt mir.

Da ihr ja wisst, das ich in Katalonien / Spanien lebe, muss ich zu meiner Zebra Halskette folgende wahre Geschichte erzählen:

Also, Wenn ich in Capmany bin, dort wo mein Atelier ist, so habe ich dort einen regionalen Internet - Anbieter. Dieser Anbieter hat 

in seinem Programm eine Zensursperre für Pornos und sexistische Beiträge. Das ist zum Schutz der Kinder und das finde ich gut so.

Aber es wird nicht so genau kontrolliert was zensuriert wird. Das Programm ist auf eindeutige Bilder und Worte programmiert. Fertig !

Nun wurde meine Zebra - Halskette mit dem Titel: I'm so sexy and I know it, zensuriert.

Ich habe mich bei den zuständigen Behörden gemeldet, sie sollten sich mal das Bild anschauen, es handle sich um eine harmlose

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Skulptur: Kamikaze Edi

Das ist also Kamikaze Edi. Ein Wanderfalke.

Nein, er ist kein Kriegsveteran, im Gegenteil, er ist ein junger Kampf- Vogel.

Immer wenn er einen " Tauben - Bomber " vorbei fliegen sieht, startet er wie ein Phantom.........

rauf.....runter.....Looping....Schraube.....er ist ein excellenter Flieger und hartnäckig verfolgt er den " Tauben - Bomber ".

Kamikaze Edi hat eigentlich nur ein Problem: er kann nicht Landen !

Immer wieder haben es ihm seine Vogel - Eltern vorgeführt wie er es machen muss. 

Starten, hoch fliegen, Beute verfolgen, Sturzflug, Beute packen und mit der Beute auf dem Boden oder im Nest landen.

Seine Geschwister konnten das bald einmal, aber Edi ist einfach zu linkisch oder vielleicht etwas doof......?

Intelligenz ist eben eine Glückssache, in der Tierwelt ebenso wie bei den Menschen.....

 

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst /Oel kreide figurativ: Esther im Glück

Die Fasnachts - Geschichte letzter Teil 

Auch Esther war oder ist ein Fasnachts Fan. Vor Allem die Guggen - Band Mutzopotamier ist ihr Favorit.

Hier auf dem Bild seht ihr sie auf einer Bank stehend und wie sie voller Begeisterung mitsingt.

Aber ich hatte meinen Fasnachts - Freund / Freundin und es war mit niemandem so lustig wie mit ihm / ihr !

Schon war wieder ein Jahr vorbei und die Fasnacht nahte. Welches Kostüm sollte es diesmal sein ? Für ihn / sie 

war es klar, er / sie kam nur als schöne Frau an die Fasnacht. Ich hätte ganz gerne auch mal als verflixte Hexe

mein Unwesen getrieben......aber da weigerte er / sie sich hartnäckig.

Da ich ja sowieso immer " der Mann " war, hatte ich den Wunsch:

" einmal im Leben ein Revolverheld zu sein "  !

Wir verbrachten wieder ein paar Stunden im Kostümverleih und er / sie durchkämmte Internet Shops für ein passendes Kostüm. Das war für ihn / sie ja nicht immer einfach mit der Grösse von 1 m 90 und voll - voll schlank !

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst /Bilder /Acryl figurativ: Wintergeister

So, liebe Leute, es geht weiter, hier lest ihr die Fasnachts - Geschichten Teil 2

Schöne Fasnachts - Bräuche gibt es an vielen Orten in der Schweiz.

Mich haben immer die schaurig schönen Masken der  "  Tschäggättäs  "  fasziniert.

Das gab mir den Impuls dieses Bild zu malen. Wie immer in meinen Bilder, ist es ein Gemisch aus Fantasie, Realität

und einer Geschichte.

In " Kunst - Kenner - Kreisen " nennt sich das :  Malerei der Surrealistischen Wirklichkeit in einer 

Neo - Primitiven - Expressivität "   voilà.........! ! !

Zu diesen Maler zählte Vincent van Gogh, Paolo Uccello, Henri Rousseau......und Pongo Mischler

 

Waren wir zwei " Fasnachts - Vögel " auf der Piste, war es ja klar, das wir auch etwas essen gingen.

So gab es eine Fasnacht, wo wir als " Eidgenossen " unterwegs waren. Er / Sie als schöne Helvetia, ich als ihr / sein 

mehr lesen 0 Kommentare

Neo-Primitive Kunst /Oel Kreide figurativ: Der tanzende Fritz

So, liebe Leute, nun wisst ihr ja, ich bin ein Karneval - Fasching - Fasnacht Fan.

Entweder geht man als stiller Beobachter, in der Gruppe, oder mit einer Fasnacht Freundin oder Freund.

Ich hatte beides. Eine Fasnacht Freundin und einen Fasnacht Freund......in einer Person ! !

Ja genau, er / sie war ein Transgender.

Manchmal kam mir dieser " Verwandlungs - Prozess " vor, wie eine Raupe die sich verpuppte und als schöner Schmetterling hervor kam.

Eigenartigerweise sind es oft grosse Männer deren Seele im falschen Körper steckt und die eigentlich lieber

eine ( zierliche ) Frau sein möchten.

Bei uns war das auch so:         Er / Sie war    1 m 90     Ich ein Hobbit   1 m 58

Von Mann zu Frau ist das ja ok. Aber von " verkleidetem Mann " zu " verkleideter Frau "

zum schreien.......

 

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst / Acryl figurativ: Der Bär ist los

Ueberall wird zur Zeit Karneval gefeiert. Als ich noch in der Schweiz lebte, war das auch ein Thema für mich. Am liebsten waren mir die verschiedenen Musik Gruppen, die " Gugge - Musig ". Das geht von einer 3 Mann / Frau Formation bis zu Gruppen von 50 Personen oder mehr. Ich mag die grossen Gruppen wo es viele Trommler hat.

Schöne Kostüme, gute Masken und heisser Samba - Rhythmus.......Wauuuu da packt's mich ! ! !

Die Berner Fasnacht ist die dritt Grösste in der Schweiz. Der Umzug führt durch die Altstadt auf den Bundesplatz wo sich alle Guggen versammeln zu einem " Monster Konzert ".

Angeführt wird der Umzug vom Bär, dem Wappentier von Bern.

Auf meinem Bild seht ihr die " Gugge Mutzopotamier ". Jedes Jahr wählen sie ein anderes Motto für ihre Kostüme. Zudem spielen sie eine ausgezeichnete Musik. Sie sind wirklich eine Big Band.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst /Acryl figurativ: Klees Musik Theater

Hallo liebe Leute, hier seht ihr:   Das Zentrum Paul Klee

Wer mehr über dieses Museum und Kultur Zentrum wissen möchte, gibt im Google folgendes ein: www. zpk. org

Hier verbrachte ich viele Stunden für meine Studien zu Klees Kunst. Eigentlich stehe ich nicht auf so moderne Gebäude. Sie sind mir einfach " zu fad ".  Klar, das Thema für das Bauwerk war " Hügel Land ". Der ausgewählte Architekt " Ein Hochgelobter " !

Geschmack, Empfindung und die Sichtweise ist etwas sehr persönliches. Ich habe das immer erfahren wenn ich meine Bilder ausstellte. Ein Bild - zehn Meinungen ! Ich staunte jeweils nicht schlecht, was die Betrachter in meinen Bilder sahen oder eben nicht sahen. Meine Bilder sind " Neo - Primitiv - Expressionistisch. Einige lassen sich auch bei der " Surrealistischen Wirklichkeit" einstufen. Meine Bilder lassen wenig Spielraum für den Betrachter.

Ich male auch nicht um die Wände der Leute zu dekorieren. Für das sind schon genug Bilder auf dem Markt. Zudem sind da hauptsächlich abstrakte, neutrale Bilder gefragt, die in eine moderne Wohnung passen.

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst /Acryl figurativ: Paul Klee mit Bimbo

Paul Klee mit Bimbo. Der zweite Bilder Titel ist: Zwei nächtliche Philosophen.

Auch Paul Klee gehört zu meinen " Vorbilder und Lehrmeister ". Klees Kunst zu studieren, zu erspüren und zu begreifen ist nicht einfach. Jedenfalls nicht für mich. Vielleicht interessiert es euch, wie ich mein " Autodidaktes Studium der Malerei " aufgebaut habe. Durch Bücher.

Klar, ihr lacht und denkt wahrscheinlich, das ist wieder " eine Nostalgie - Tanten - Methode ". Genauuu, und was für eine Schöne ! !

Logisch, auch ich habe in der Zwischenzeit die Technik entdeckt, mit ihren Vor und Nachteilen. M u s s man ja, sonst kommt man in dieser 

" kalten Techno - Welt " unter die Räder........Aber es ist nun mal so, ich bin ein sinnlicher Mensch und ich gebe mir die grösste Mühe, das ich es bleibe ! !

Durch die Beobachtung der Natur, durch die Beobachtung der Menschen, durch die Studien zahlreicher Bilder in Museen, durch meine Malerei und nicht Zuletzt durch meine Hunde und Katzen, habe ich gelernt meine Sinne zu schärfen. Oder wie es seiner Zeit der bekannte Kunsthändler Sigfried Rosengart zu pflegen sagte;  man muss lernen die Augen zu wetzen ! Das ist den meisten Menschen abhanden gekommen und sie sind " erblindet ". Warum ?

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Knöpfe: Familie Frosty

Ich bin eine Hobby - Sammlerin. Hätte ich genug " Kleingeld ", würde ich drei alte Jugendstil - Villen besitzen und die wären vollgestopft mit Kunst und Kunsthandwerk. Alte Möbel aus Kirschbaum, Nussbaum, Rosenholz, mit Intarsien.......schön gedrechselt, geschnitzt oder frisch aufgepeppt......für mich eine Kraftquelle. Denn Holz ist kein totes Material, es lebt. Schöne handgeknüpfte Orientteppiche mit Pflanzenfarben eingefärbt......für mich das Eintauchen in eine Märchenwelt. Wohlklingende Kristallgläser, kunstvoll bemaltes Porzellan und und und......Nein, all diese schönen Sachen würde ich nicht nur für mich alleine sammeln. Ich gehöre nicht zu den " Geiz ist geil - Menschen " Gott sei dank nicht ! ! !  Für mich zählt die Lebensphilosophie: " geteilte Freude ist doppelte Freude " ! Mit dieser Lebensphilosophie kann man sich den Psychologen und Antidepressiv Medikamente sparen......

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Bilder /Acryl figurativ: Bärenstarke Kinder

Dieses Bild habe ich meinen Grosseltern gewidmet. Insbesondere meiner Grossmutter Rosa, der Mutter meiner Mutter. Ich nannte Sie liebevoll  " Grosi ".

Meine Grosseltern hatten 10 Kinder. Drei Töchter und sieben Söhne. Es waren " einfache Leute " oder sie gehörten eben 

zur " Unterschicht ". Grossvater war Sattler - Tapezierer, selbständig erwerbend und Grossmutter war eine Allrounderin.

Einen Beruf hatte Sie nicht. Sie war Mutter und Haus - Frau. Also damit meine ich: Sie war Kinderschwester, Köchin, Kindererzieherin, Näherin, Gärtnerin, Bügel und Putzfrau. Zudem nahm Sie nach dem Krieg deutsche Kinder in Urlaub und päppelte sie wieder auf. Für Grossvater war Sie eine gute und liebevolle Ehefrau und Sie hatte viel Humor und Sie lachte gerne........gibt es solche Frauen überhaupt noch ? ? ?

mehr lesen 0 Kommentare

Neo - Primitive Kunst / Acryl figurativ: Das Atelier

Bis zum heutigen Zeitpunkt hatte ich verschiedene Ateliers. Das begann schon in der Schulzeit. Ich las gerne Bücher. Erst waren es Kinderbücher, dann Bücher von Karl May. Das veränderte mein Leben. Das Fahrrad wurde mein Pferd, mein Hund wurde ein " Scout - Hund " und mein Kinderzimmer wurde meine Blockhütte. In stundenlanger Arbeit bemalte ich Packpapier mit Oelkreide. Das Muster:

" Kanadische Fichte. "  Ich schusterte mir Mokassin - Schuhe und wollte hartnäckig nur noch in diesen herumlaufen. War ich doch jetzt

" die weisse Taube ". Dies war zu einer Zeit, als man im TV ab und zu Berichte aus Indianer Reservaten zu sehen bekam. Kämpferisch hielt ich im Wohnzimmer auf einem Stuhl meinen Eltern eine Rede. Ich war wild entschlossen diesen Indianer zu helfen und überhaupt, später einmal käme wirklich nur ein Indianerhäuptling in Frage zum Heiraten. Soo !  Meine Eltern waren völlig überfordert mit diesem " Kuckucks - Kind " . Als ich mein Bett durch eine Hängematte ersetzen wollte, war das Fass voll. Meine Eltern sprachen ein Machtwort, ohne Friedenspfeife und fertig war das Indianerleben. Dies zum Thema: Kinder Atelier.

Viele Jahre später, war die Küche mein Atelier. Da musste ich im Eifer aufpassen, das ich nicht den Pinsel erwischte um in der Pfanne

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Bilder /Gouache figurativ: Frühstück bei Tiffany

So, liebe Leute, hier seht ihr meinen Garten, als wir noch in der Schweiz lebten. Es ist ein Bild aus den Anfängen, als mein Garten noch leer war. Wenn ich in der Küche am Tisch sass, hatte ich genau diesen Ausblick. Da wir an einem See wohnten und die Uferzone Naturschutzgebiet war, hatten wir wirklich viele Vögel. Zu meiner Freude. Im Winter stellten wir ein grosses Futterhaus in den Garten. Auf der anderen Seeseite war der Jura. Ein Voralpen Gebiet. War es ein Schneereicher Winter, so kamen auch Vögel zu uns aus dieser Region. Wie zum Beispiel Kernenbeisser oder Bergfinken.

Ich war meistens die Einzige in dieser Wohnsiedlung, die den Garten im Herbst nicht abräumte und einwinterte. Die Rosen bekamen einen Winterschutz. Das war alles. Mir war es wichtig, das die Insekten und die Spinnen auch einen Unterschlupf fanden in den verblühten Stauden und Blumen. Zudem fand ich es schön, wenn sich in meinem " verwilderten Garten " der 

Raureif  auf den Pflanzen bildete. Es war jeweils für mich wie eine " Märchenlandschaft ".

mehr lesen 0 Kommentare

Naive Kunst / Bilder /Gouache figurativ: Sternenglanz

Ihr habt es sicher schon in einem meiner Texte gelesen, jawohl, ich bin eine " Sternen - Guckerin "  !

Ich könnte die ganze Nacht auf einem Stuhl in meinem Gärtlein sitzen und in den Himmel staunen. Da sich dieser Garten in Capmany in Katalonien befindet und drumherum nur Natur ist, habe ich am Nachthimmel nicht so eine starke " Lichtverschmutzung " wie es in einer Stadt der Fall ist. Den schönsten Sternenhimmel sah ich bis jetzt auf dem San Bernardino Pass in der Schweiz. 

Obwohl wir Menschen eine grosse Klappe haben oder sogar am " Grössen - Wahnsinn " erkrankt sind, so sind wir Menschen im Vergleich zum Universum ein Haufen Ameisen auf einem Mini Planeten. Und trotzdem auf einem wunderbaren und einzigartigen Planet: weil auf ihm Leben möglich ist. Es fragt sich einfach wie lange noch.......wenn wir weiter so drauf los wüten, so schätze ich mal das die Generation eurer Ur - Ur Enkel nichts mehr zu lachen hat.......!

Zudem unterliegt unser Planet " den Gesetzen und Kräften " des Universums. Was interessiert da ein Leben eines Präsidenten, der im Durchschnitt 75 bis 80 Jahre auf dieser Erde herum furzt........lächerlich für  " das grosse Ganze " , da rechnet man mit anderen Zahlen:

mehr lesen 0 Kommentare

Neo-Primitive Kunst /Acryl figurativ: Wintermelancholie

Wintermelancholie das Wort sagt es schon. Es ist Schmuddelwetter, Grippe Zeit, grau und neblig und nicht ungefährlich auf den Strassen. Und schon hat es einen erwischt, man ist in den " Winter - Blues " gerutscht.

Leute, ich sage euch, bloss nicht die Ohren hängen lassen !

Jede Jahreszeit hat ihre Sonnen und Schattenseiten. Aber die Natur braucht ihre Ruhephase und wir Menschen 

bräuchten das auch ! Nur ist diese " Lebensform " veraltet. Wie sagt man doch:  " mit den Hühner aufstehen und mit den Hühner in die Federn gehen ".  Heute heisst es:  das Leben ist ein 24 Stunden Betrieb geworden. zudem sind wir Menschen schon längst versklavt. Wie ich das meine ?  Ich denke versklavt durch die Technik: Handy, Computer, 

Fernseher, Radio, der Stress von " finde deine Freunde " Anbietern, Elektronik am Handgelenk, zwecks " Gesundheits - Kontrolle ", die elektronische " Kinder - hüte - Tante ",  in der Küche der elektronische " Chef -

Koch " der uns sagt was und wie es heute zu kochen und zu essen gibt........Liebe Leute, ich komme in's grübeln !

mehr lesen 0 Kommentare