Neo - Primitive Kunst /Pastell figurativ: Adieu Trolly

Hier ist die Geschichte von Trolly.

Trolly war ein Yorkshire Terrier Rüde. Er lebte bei meinen zwei Freundinnen. Zur Familie zählte noch ein Kater und ein 

" Strassen - Mix - Hund ". Alle kamen durch den Tierschutz zu meinen Freundinnen und Alle wurden verwöhnt und heiss geliebt. Romeo der Kater, liebte das Schlafzimmer. Dort faulenzte er auf dem bequemen Fernsehsessel und wo noch......! ?

Klar, auf dem Bett. Mäuse, Vögel und anderes Getier brauchte er nicht zu fangen. Sein Futter kam aus der Küche, schliesslich 

war seine " Mama " eine excellente Köchin und er begnügte sich auch mit Dosenfutter wenn es nichts anderes gab.....Ein täglicher

Rundgang durch den Garten genügte ihm, jedoch nur bei schönem Wetter und Mensch, bloss kein Stress oder Anstrengung !

Der " Strassen - Mix - Hund " bevorzugte das Kanapée im Wohnzimmer. Zudem liebte er ausgedehnte Spaziergänge. Konnte er noch schnell ein paar Enten jagen, so war es für ihn ein besonders schöner Spaziergang. Was interessierte ihn danach der Zustand seines Strubbelfells.....sauber, wohlriechend und schön gebürstet oder nass, mit Moorgeruch und zusammengepappt......

Hund ist Hund.....fertig ! !

Ganz anders der Dritte in der Runde. Trolly, der Yorkshire Terrier war nicht nur der kleinste, der neugierigste, der wachsamste sondern auch ein giftiger Kläffer wenn es sein musste. Und :  Er war Mamas Liebling  !

Obwohl er ein Rüde war, trug er " eine Mädchen Frisur ". Die Fell - Fransen wurden mit einer Masche zusammengehalten. 

So entging seinen braunen Knopfaugen  nichts. Aber gar nichts ! !  Zudem : Er war Mamas Liebling !  Aber das Geilste war sein Gebiss. Der arme Kerl hatte einen 

Ueberbiss. Der Unterkiefer hatte fast einen halben Meter Vorsprung auf das Futter.......na ja, fast. Mit den Eckzähnen die auch noch schräg nach Aussen standen, sah das wirklich " Dracula - Zoombie - mässig " aus. Aber hässlich hin oder her : Er war Mamas Liebling !

Trolly liess sich herumtragen. Klar schlief er in Mamas Bett. Der Kater Romeo durfte ja schliesslich auch und klar war sein Lieblingsplatz: auf Mamas Schoss !

Wer seine zehn Finger liebte, wagte es nicht ihn zu streicheln wenn er auf Mamas Schoss trohnte :  Er war Mamas Liebling und ihr Beschützer !

Entsprechend gross war unsere Trauer als Trolly seine Knopfaugen für immer schloss. Er wurde kremiert und in seinem geliebten Garten bekam er ein schönes Grab.

In einer wunderschönen Sternennacht holte  " der weisse Wolkenvogel "  Trolly in den Hundehimmel.......Adieu Trolly, gute Reise....!

 

Die Beschreibung zum Bild und die Preisangabe findet ihr in       Shop/Neo-PrimitiveKunst/Seite1

Kommentar schreiben

Kommentare: 0