Naive Kunst / Halskette lang: Aloisius

So, liebe Leute, an dieser wunderschönen Halskette fliegt der Münchner Engel  " Aloisius " durch die Gegend.

Es ist eine Kette für Frauen, die......Selbstsicher sind......Humor haben......Das Herz am rechten Fleck haben......Und die ab und an 

eine grosse Klappe führen........So wie ich !

München zählt zu meinen " Lieblings - Städte ". Ich war schon öfters dort. Das hat seinen Grund:

Einer meiner Onkel lebt seit 50 Jahren in dieser Stadt. Das hat den Vorteil, das man eine Stadt nicht nur " touristisch " kennen lernt. Obwohl sich diese Stadt, wie jede andere Stadt auch, zum Vor und Nachteil verändert hat, ist es nach wie vor für mich eine Stadt die vor Lebenslust und Lebensfreude nur so sprüht.

Klar, hat mein Onkel einiges zu " granteln" :  Die Stadt ist " Sau - teuer -geworden " und und und......

Ich kann es nicht beurteilen, ich lebe nicht in dieser Stadt, aber ich erzähle euch doch was ich so toll finde und was ich erlebt habe. Ein tolles Erlebnis ist für mich ist immer der Viktualienmarkt. Möchte man ein " zünftiges Volkstheater sehen ", so kauft man sich was zum knabbern, bestellt sich ein Bier in einer der zahlreichen Kneippen und beobachtet die Leute; das ist spannender als jeder Krimi......Möchtet ihr die Stadt von oben betrachten, ist sicher 

der Olympiaturm eine gute Adresse. Er ist 181 meter hoch und er dreht sich um 360 Grad......Immer eine " Augen und Ohren - Freude " ist das Glockenspiel im Rathaus.

Die Theresienwiese ist ja Weltbekannt durch das Oktoberfest. Aber sie hat natürlich noch viel mehr zu bieten. Jung und Alt bietet sie Erholung, Spass, Kultur......ich denke da an das Frühlingsfest mit Flohmarkt, Musik und Feuerwerk. Für Radler bietet die Stadt und die Umgebung die schönsten Radwege. Es ist herrlich, an der Isar entlang

zu radeln. Und wenn in Wolfratshausen das Flösserfest ist, das muss man mal gesehen haben. Auch der Starnbergersee ist immer ein Ausflug wert.

Tja, liebe Leute, was glaubt ihr, was mich in München noch magisch anzieht ?  Genau, die alte und die neue Pinakothek, ich bin ja schliesslich eine Malerin !

Schon die Gebäude faszinieren mich. Bei der Zeitgenössichen Kunst bin ich schnell durch. Die berührt mich einfach selten in der Seele. Aber die alten Meister und die Klassische Moderne.......da kriege ich nicht genug davon. Ich könnte mich glatt mit einem Schlafsack, pick-nick, Fläschchen Wein und einem Notizblock für eine Woche dort einrichten. Da ist Atmosphäre vorhanden, Schwingungen der Farben, Spirit.........Mein Herz ist am frohlocken !

Meistens war ich einen halben Tag dort. Wenn ich meine " Bilder - Studien " betreibe, bin ich nach einem halben Tag " derlaibelt " !  Das Motiv, die Komposition, die Perspektive, das Verhältnis von Licht und Schatten, Die Komposition der Farben, Ton in Ton oder Komplementär, die Farbdichte, der Pinselstrich, ist es expressionistisch, impressionistisch, naiv, neo - primitiv, kubistisch.....das ist für mich " knochenharte " Arbeit.

So entschloss ich mich bei meinem letzten Besuch, den Kopf etwas zu durchlüften und ich machte mich zu Fuss auf den Rückweg zu meinem Hotel. Der Weg führte mich bei der Theresienwiese vorbei. Dort war dann meine Energie endgültig am Arsch !  Also schaute ich mich nach einem Taxler um. Es war weit und breit keiner zu sehen.

A b e r, ein fesches Madel mit einer " Rikscha ". Na, ihr wisst schon, ein Fahrrad entweder Vorne oder Hinten mit einer Sitzfläche, meistens für zwei Personen, hübsch zurecht gemacht und mit einem Verdeck. Das war für mich ein " Geschenk vom Himmel oder vom " Aloisius " ? !  Nachdem ich mich besorgt erkundigte, ob sie denn die 

Rikscha und meine 60 Kilo vorwärts bringe, zeigte mir das blauäugige und blonde Mädel, stolz ihre strammen Wadeln und versicherte mir, sie hätte eine Spezialübersetzung am Rad........ich stieg ein und ab ging die Post ! Die Fahrt führte uns durch die Maximilianstrasse. Es war ein schöner Tag und viele Leute sassen in den 

Strassen - Cafés. Ich weiss nicht weshalb, aber es hatte immer mehr und mehr lachende Menschen die uns zuwinkten. Wahrscheinlich leuchteten wir beide vor Wonne wie zwei Marienkäfer........ich erkannte blitzartig die Situation ! Mädel, sagte ich zu mir, jetzt musst du Haltung zeigen. Ich setzte mich in die Mitte, mit geradem Rücken, ich lächelte wie ein " Honig - Kuchen - Pferd " und ich begann auch zu winken. Natürlich Majestätisch, so wie ich es bei Queen Elisabeth im Fernsehen gesehen habe !

........Es war ein Super - Erlebnis. Leute, ich sage euch ja, mein Geburtstag ist auch am 14. November, wie bei Prinz Charles.....das ist einfach eine Verpflichtung ! ! !

 

Die Beschreibung zur Kette und die Preisangabe findet ihr in     ShopNaiveKunst/HalskettenL

Kommentar schreiben

Kommentare: 0