Neo - Primitive Kunst /Acryl figurativ: Am Ufer des Aare Flusses

Die Aare. Ich kenne diesen Fluss seit meiner Kindheit. Es ist der längste Fluss der Schweiz.

Er entspringt dem Oberaargletscher, durchfliesst den Brienzer und den Thunersee, führt vorbei an der Bundesstadt Bern, wird in den Bielersee geleitet und mündet bei Koblenz in den Rhein.

Man könnte ihn auch " den grünen Fluss " nennen. Ruhig und träge fliesst er bei der Stadt Bern vorbei. Er ist ein magischer Anziehungsort für viele Menschen. Viele geniessen es in ihm zu schwimmen. Vom Marzili Bad läuft man zum Eichholz Bad 

hinauf, wo man gut in die Aare einsteigen kann.

Aber Vorsicht, es ist ein Fluss mit Wirbeln und je nach dem wie viel Wasser er mit sich führt, hat er eine Fliessgeschwindigkeit.

Er ist nur für geübte Schwimmer und man sollte die letzte Treppe zum Aussteigen nicht verpassen.

Der Fluss fliesst weiter zur Stauwehr........da wird es ungesund !

Der Ausbildungsort für meinen ersten Beruf war im Zentrum der Stadt Bern. Das war super.Vor Allem im Sommer. Ich nahm von Zuhause einen Snack mit und in der Mittagspause ging es ab in's  " Marzili Bad ". Ich sparte mir das Ticket für die Drahtseilbahn und ich marschierte den steilen Abhang zum Bad hinunter.

Ebenso auch wieder hinauf. Das Resultat war, dass ich genauso überhitzt wieder am Arbeitsort war, wie vor der Mittagspause.

Aber hallo Leute, mein Verdienst im ersten Lehrjahr war gerademal 50 Fr. also ca. 47 Euro. Das musste für die Disco, den Kino, Klamotten, Kaugummi, Eis.....ect.

reichen. Wenn ich Mitte Monat bei meiner Mutter mit einer Rose angeschlichen kam, wusste Sie, ich war pleite........

Aber das " Marzili Bad " war einfach ein magischer Anziehungspunkt. Es war nicht nur die Aare, es gab in der Nähe in einer Bäckerei die besten Früchtekuchen

der ganzen Stadt. Die Bäume am Aare Ufer. Alte Trauerweiden und schöne Birken. Der Geruch dieses Flusses. Tja und dann war da noch der Bademeister !

Wir jungen Hühner konnten uns nicht satt sehen an diesem braungebrannten und durchtrainierten Body......! Es gab Momente, da galoppierte die Fantasie mit mir durch und ich überlegte mir, ob ich in die Aare hüpfen sollte, mit den Armen fuchteln und krähen sollte.......die Vorstellung, das er mich retten würde 

und mich sogar beatmen müsste........das liess mich dahinschmelzen.......!

Viele Jahre später, als mein Mann und ich wieder in Bern lebten und arbeiteten, war das Aare Ufer ein beliebter Spazierweg für uns und unseren Hund. Oft und gerne besuchte ich auch den kleinen Tierpark und natürlich den Bären Graben. Der Tierpark " Dählhölzli " insprierte mich zu diesem Bild.

 

Die Beschreibung zum Bild und die Preisangabe findet ihr in     Shop/Neo-PrimitiveKunst/Seite1

Kommentar schreiben

Kommentare: 0