Naive Kunst / Knöpfe:  Frühlingsgefühle

  Für mich hat jede Jahreszeit Schönes zu bieten. Aber der Frühling ist mein Favorit. Wenn man einen Garten hat, so wartet man noch ein bisschen ungeduldiger. Viele Jahre hatte ich eine Gartenzeitschrift  abonniert. Einen Garten hatte ich damals noch keinen. Dafür eine Menge Zimmerpflanzen. Das waren alles meine Kinder die ich  betütelte.  Den ersten Gemüse und Kräuter  - Garten pflanzte ich auf einem Balkon in Plastik Kisten, im 22 Stockwerk eines  Hochhauses. Knurrend half mir mein Mann, etliche Säcke mit Erde und etliche Plastik Kisten in die Wohnung zu schleppen. Damals  funktionierte das noch, wir waren noch frisch verliebt. Heute, nach 37 gemeinsamen Jahren, würde er über seine Brille schauen und mir " gute Besserung " wünschen.....

Es ist schon eine " Krankheit, " die mich jedes Jahr packt.  Habe ich den ganzen Winter meine Gartenzeitschriften studiert, Notizen für mindestens fünf Pläne gemacht,

so werde ich je nach Witterung ab dem Februar unruhig. Seitdem ich in Katalonien lebe, sowieso. Hier kann der Dezember und Januar ganz mild sein, so dass eben schon die ersten Knospen an den Rosen zu sehen sind. Die Mandelbäume blühen, Oliven werden geerntet und der Ginster und andere Wildblumen blühen. Auf meinem 

geschützten Balkon blühen die Geranien sowieso das ganze Jahr. Da fängt bei mir das Frühlingsfieber an. Wie ein " Vogelweibchen"  bin ich geschäftig. Die Wohnung muss gemistet und herausgeputzt werden. Die Garderobe muss ergänzt werden. Braucht es noch einen neuen Haarschnitt oder eine neue Haarfarbe.....?

Gärtnereien haben eine " Sogwirkung " und jedesmal war gerade eine " Aktion " .......

Aber, jetzt nur nicht übermütig werden. Der " Winter " kommt hier erst im Februar - März, in Form von Frühlings Stürme. Der Tramontana Wind kann locker mit 170 kmh wehen und die Temperaturen können in der Nacht auf ein paar Grad herunterfallen. Es kann heftige Gewitter mit Hagel geben und in den Pyrenäen kann es noch zünftig Schnee geben. Wer jetzt die Rosen schneidet oder schon Gemüse Setzlinge ohne Schutz in's Freiland setzt, ist mutig.

Aber je nach Wetter, geht's im April, Mai los. Die Gartenzeit ist dann intensiv. Da kommt dann eben " die südliche Sonne " zum tragen. In meinem kleinen Garten habe ich 

nicht mehr viel Gemüse. In der Schweiz war ich eine " Gemüse - Selbstversorgerin ". Aber hier in Katalonien, in meinem Garten mit einer Schutzwand drumrum, wird das Gemüse " gekocht. "  Zudem habe ich für wenig Geld das beste Gemüse auf dem Markt und die meist älteren " Hobby - Bauern " sind froh für einen Verdienst.

                           Also besteht mein Garten aus Kräuter, Rosen, Sukkulenten, Oleander und anderen südlichen Blumenstauden sowie aus Weinreben.

Mein " Frühlingsfieber " äussert sich nicht nur im  " Haushalt rausputzen " gärtnern und in der Erde wühlen, nein, auch der Körper muss " rausgeputzt und entschlackt werden " und zu viele Kilo sind bei meinem Mann und mir sowieso ein Dauerthema. Wir sind einfach zwei hoffnungslose Geniesser.......

                                                Aber eine Frühjahrs - Kur wird mehr oder weniger konsequent durchgezogen.  Mit Tee, Salat und Kräuter.

                                                                       Für die Bewegung, die genau so wichtig ist, sind unsere Hunde zuständig.

 

Hier ein paar Tipps und Rezepte für Tees , Salate und Kräuter. Eine Frühjahrskur dauert 3 Wochen.  Vom Tee sollte täglich 4-6  Tassen getrunken werden. Wovon eine 

                               morgens auf nüchternen Magen und eine vor dem Schlafengehen. Kräuter und gesunder Salat ist bei mir das ganze Jahr angesagt.

                                                                                                                                                 Tee :

1. Getrocknete Schalen von nicht behandelten Aepfel. 100 gr. auf 1 lt. Wasser, 15 min. ziehen lassen.  2. Bio Traubensaft täglich 3 Gläser. 1 am morgen nüchtern und 1 vor dem Schlafen.  3. Borretsch, Blüten und Blätter, Wegwarte, Blätter vor der Blüte, gemeiner Erdrauch, Blüte und Blätter und Junge Löwenzahnblätter je 20 gr. auf 1 Lt.Wasser, 10 min. ziehen lassen.  4. Artischocken Aufguss, 20 gr. frische Blätter auf 1 Lt.Wasser, 10 min ziehen lassen.

Diese Tees und Säfte wirken stärkend und entschlackend. Wer den Tee " nicht runter kriegt" kann mit wenig Honig im Tee, nachhelfen.

Bei mir kommt in jeden Tee noch ein Stück Ingwer.

                                                                                                                                                 Salat :

                                     Während einer Frühjahrskur sollte reichlich grünes Gemüse gegessen werden, dafür weniger Proteine und tierische Fette.

 Wie wär's mit einer zünftigen Schüssel Salat, bestehend aus: Feldsalat, junge Löwenzahnblätter oder Rauke, Blüten von Kapuzinerkresse, junge Blätter und Blüten von Borretsch, junge Brenesselblätter, Knoblauchrauke oder Bärlauch, Gänseblümchen, gekochte Eier oder Aepfel und Baumnüsse und etwas Honig.

Je nach Vorliebe welchen Geschmack man bevorzugt, besteht die Sauce aus: Apfelessig, Himbeeressig, oder Balsamico, Weinessig, Rapsöl, Olivenöl, Sesamöl,oder Baumnussöl und Fleur de Sel, Pfeffer, Senfkörner, Kerbel, Petersilie, Schnittlauch, frische Minze, frischer Thymian und ein Blatt frischer Salbei. Klar gehören Zwiebeln oder Knoblauch auch dazu. Je nach dem wie ihr den Salat und die Sauce zusammenstellt, schmeckt er immer wieder anders und ist sooo gesund.

                                                     Zur Unterstützung der Fettverbrennung hilft noch Majoran und in vernünftiger Dosis Muskatnuss.

Bei der Verwendung von wilden Wiesenblumen und Kräuter, denkt bitte daran, die Eier des Fuchsbandwurm sind nicht harmlos, darum alles gründlich waschen.

Wenn ihr drei Wochen lang mit diesen Tees, Salaten, Kräuter und Pellkartoffeln eine Frühjahrskur macht, so purzeln die Kilos, der Stoffwechsel wird angekurbelt, Schlackenstoffe werden ausgeschwemmt und die Frühjahrsmüdigkeit hat keine Chance.

                                                                             So, liebe Leute, jetzt sind wir aber top fit. Der Sommer kann kommen. Juhuiii !

 

Die Beschreibung und die Preisangabe zum Sammler - Knopf findet ihr in     Shop/NaiveKunst/Knöpfe

Kommentar schreiben

Kommentare: 0