Neo - Primitive Kunst /Acryl figurativ:  When a Man loves a Woman

                                                                                   " When a man loves a woman "

                                                             Wer kennt diesen Schmusesong von Percy Sledge nicht ? !

                                                                                                     Die Liebe

                                                                Es gibt für mich kein stärkeres Gefühl als die Liebe

                                                                                     Sie kann Berge versetzen

                                                                                 Alle möchten geliebt werden

                                                                           Die Liebe zwischen zwei Menschen

                                                                       Die Liebe von den Eltern zu ihrem Kind

                                                                                         Die Liebe zur Natur

                                                                                        Die Liebe zur Heimat

                                                                                         Die Liebe zur Kunst

So sehr sich der Mensch nach Liebe sehnt, so sehr habe ich das Gefühl, den Menschen ist die Liebe abhanden gekommen. Kann es sein,

dass die Liebe durch den Egoismus und den " Sex Sport " verdrängt wurde ? !

                                                                                     

Zumal es viele Menschen gibt, die die Liebe scheinbar nicht fühlen können oder wollen. Ihrerseits Liebe nicht geben können oder wollen. Ich kann die Liebe nur aus

meiner Erfahrung versuchen zu erklären:

                                                                                         Ich hatte Glück, ich wurde als Kind von meinen Eltern und Grosseltern geliebt. 

                                                                                                               Nicht verwöhnt, nicht verzogen, aber geliebt.

Dann kamen " die wilden Jahre " . Ich lernte, dass Liebe und Sex  " zwei verschiedene paar Schuhe sind. " Mit 23 Jahren lernte ich meinen Mann kennen. Es war

nicht " Liebe auf den ersten Blick ". Er war nicht gross, blond und mit blauen Augen. Nein, er war zwar gross, aber er hatte schwarzes gekraustes Haar und er trug

einen Vollbart. Na ja......aber diese Augen ! Er hatte Augen wie ein Löwe, Bernstein gelb ! Und er war anders als all die Anderen.

Alle meine bewährten " Frauen - Tricks " funktionierten bei ihm nicht. Er ging mit mir essen, brachte mich nach Hause und er wollte keinen Café........

Er küsste mich auf die Wange, sagte schlaf schön, ich melde mich bei dir und er fuhr davon.........

                                                                                      Mich hatte es platt auf den Rücken gehauen, sowas war mir noch nie passiert.

Dann telephonierte er endlich. Er hatte eine Stimme wie Samt. Wir verabredeten uns wieder. Ich sah seine Augen, ich hörte seine Stimme und ich roch seinen Duft.

Er hatte kein aufdringliches Rasierwasser, er stank auch nicht nach Tabak, nein, er roch nach Mann !

Ich hingegen hatte für teures Geld Duschgel, Bodylotion und Parfum gekauft. Schwül und süsslich......ich roch wie 10 aufgetakelte Puffmütter.......!

Es ging nicht lange und mein " Schwarm " begann zu husten und zu röcheln, die Nase juckte ihn und er schniefte fürchterlich. Sichtlich genervt und in einem Ton

der keine Widerrede duldete, schnaubte er mich an, wenn du mich nochmal sehen willst, so komm das nächste mal pur. Ich will eine Frau die nach Frau riecht.

Der Abend war gelaufen.......!

                                                                                   Mich hatte es platt auf den Rücken gehauen, sowas war mir noch nie passiert.

Dann kam die erste Einladung fürs Wochenende. Er wohnte auf dem Land. Ich war ein Stadtmensch und ein " Disco - Huhn ". Dementsprechend war ich

angezogen und damit ich etwas grösser war, trug ich meine heissgeliebten Plateau - Schuhe. Vorne 4 cm hoch und beim Absatz 12 cm. 

                                                                                                                        Er schaute nur und sagte nichts.

Ich fand es wunderbar,von ihm bekocht zu werden. Aber dann kam sein " grosser Test ":   Eine Mondschein - Wanderung über Stock und Stein. Na prost !

                                                         Knallhart und ohne zu motzen ! ! kletterte ich mit ihm über Zäune, tappte durch Kuhweiden voller Kuhfladen und ich 

                                                         kroch auf allen Vieren den Hang hinauf.........Mich hatte es platt auf den Rücken gehauen, sowas war mir noch nie passiert.

                                                                                                                       Er wurde meine grosse Liebe

Die Disco Klamotten und die Stöckelschuhe flogen in den Schrank und ich kaufte mir Wanderschuhe und Outdoor Kleider. Nach drei Monaten zog ich zu ihm.

Das war 1979. Seitdem  leben und arbeiten wir zusammen. Keine einfache Sache, bei zwei starken Charakteren. Aber ich habe gelernt, das die Liebe wie 

das Wetter ist. Mal scheint die Sonne, dann gibt's ein Gewitter mit Donner , Blitz und Hagel, dann ist es langweilig und trüb, dann scheint wieder die Sonne

und alles strahlt in neuem Glanz......

Zudem kann man noch so verliebt sein, der Alltag und die Gewohnheit sind Realität. Ob es ein Rezept gibt, um die wärmende Glut der Liebe am brennen zu 

halten ?  Ich glaube nicht. Ich weiss nur soviel, dass man Liebe nicht kaufen kann. Liebe ist nicht schrill und lärmig. Liebe braucht kein funkeln und 

 glitzern. Ich glaube auch nicht an das Wunder des " Super - Sex - Kicks ".

                                                                                                                    Was braucht denn die Liebe ? !

Die Liebe braucht einen Küchentisch wo Probleme fair diskutiert werden. Wo man Kompromisse eingeht und nach Lösungen sucht, die für Beide stimmen.

Die Liebe braucht Vertrauen. Zuverlässigkeit. Respekt und Toleranz. Die Liebe braucht Gemeinsamkeit, Aufmerksamkeit, Zärtlichkeit und eine grosse

Portion Humor......... Aber ist das nicht die Basis jeglichen Zusammenlebens ? !   Zwischen uns Menschen, in der Familie, mit Freunden oder auf 

der Arbeit........                                                                                   Ich finde ein Versuch ist es wert.    

 

Die Beschreibung zum Bild und die Preisangabe findet ihr in   Shop/Neo-PrimitiveKunst/Seite 1                        

 

                                                         

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0