Naive Kunst /Bilder /Acryl figurativ: Wintergeister

So, liebe Leute, es geht weiter, hier lest ihr die Fasnachts - Geschichten Teil 2

Schöne Fasnachts - Bräuche gibt es an vielen Orten in der Schweiz.

Mich haben immer die schaurig schönen Masken der  "  Tschäggättäs  "  fasziniert.

Das gab mir den Impuls dieses Bild zu malen. Wie immer in meinen Bilder, ist es ein Gemisch aus Fantasie, Realität

und einer Geschichte.

In " Kunst - Kenner - Kreisen " nennt sich das :  Malerei der Surrealistischen Wirklichkeit in einer 

Neo - Primitiven - Expressivität "   voilà.........! ! !

Zu diesen Maler zählte Vincent van Gogh, Paolo Uccello, Henri Rousseau......und Pongo Mischler

 

Waren wir zwei " Fasnachts - Vögel " auf der Piste, war es ja klar, das wir auch etwas essen gingen.

So gab es eine Fasnacht, wo wir als " Eidgenossen " unterwegs waren. Er / Sie als schöne Helvetia, ich als ihr / sein 

Beschützer, als braver " Schweizer Soldat ". Ski Unterwäsche, Militärhemd, Krawatte, Militärmantel ! Mütze und einen selber gebastelten Hänge - Schnauz.

Dann kam während dem nächtlichen Fasnacht Treiben ein Föhneinbruch !  Ich habe geschwitzt wie ein armer Sünder.......

Im Restaurant bestellte ich mir zur Stärkung eine " Käse Schnitte ". Für Nicht - Schweizer: Ein Stück Brot mit Raclette Käse überbacken.

Es duftete köstlich und ich wollte so richtig reinhauen, aber schon beim zweiten Bissen hatte sich der Raclette Käse um meinen Schnauz gewickelt.

So ein Sch....Schweizer Käse ! Als ich wieder " ausgewickelt " war, musste ich mir eine " Technik " ausdenken. Also: ein Stück Käse Schnitte abschneiden, mit der linken Hand den Schnauz hochheben und mit der rechten Hand essen, mit der linken Hand den Schnauz hochheben und mit der rechten Hand essen, mit der li.........

ich habe nicht gedacht, dass man s o o o lange an einer Käse Schnitte essen kann !

Wie bereits erwähnt, gab es bei mir auch mal " eine Schnauz - freie  Fasnacht ". Dafür mit:  Vampir Zähne !  Das ich da vom Regen in die Traufe kam, wusste ich nicht......

Es war schon ein Kunststück, diese Vampir Zähne zu befestigen. Es gab im Shop nur eine Grösse und die war für meine Eckzähne zu gross. 

Was macht die kluge Hausfrau ? Hallo Leute, ich bin eine fantasievolle Künstlerin, eine Pongo Mischler hat immer eine Ideé. Kukident forte klebt Alles !

Gesagt, getan. Die Zähne hielten wie Beton. So marschierten wir zwei Aufgebretzelten in die Innenstadt in's Fasnachts Treiben. Er / Sie im weissen Brautkleid mit

schwarzer Perücke und Brautschleier. Zudem hochschwanger mit seinem " Schmäh - Bauch ".

Ich im weissen Anzug, schwarze Stiefel, schwarzes Hemd, gestreiftes Gilet, mit einer Zigarre in der Brusttasche, einer rosa Fliege und einem schwarzen Borsalino Hut.

Das Gesicht stylte ich mit grau-weissem Puder und Schminke auf " alter Knacker ", weisse halblange Perücke und die Krönung waren die Vampir Zähne.

Wir waren ein  "  Affen - scharfes - Paar " ! !

 

Herumflanieren, singen und wild tanzen macht hungrig. Also dachten wir in den frühen Morgenstunden, eine Suppe mit einem Würstchen wäre genau das Richtige. Hatte ich bis jetzt an den Fasnachten " Einen Schnauz - Kampf ", so hatte ich diesmal einen " Zähne - Kampf ". Ich konnte den Löffel drehen und wenden,

ich kam nicht neben den Zähnen vorbei. Mit einem Trinkhalm konnte ich die Suppe dann schlürfen. Nun kam das Würstchen. Mit diesen Vampir Zähnen konnte ich 

einfach nicht beissen......! Die scheinen sich wirklich nur für Hälse zu eignen. Ich konnte sie auch nicht entfernen......! Dank dem Kukident forte.

Es gab nichts anderes, als das Würstchen in Stücke zu schneiden und in den Rachen zu werfen. Wir waren tatsächlich ungewollt die Attraktion im Restaurant.

Auf jeden Fall entschied ich mich, bei der nächsten Fasnacht wieder für einen Schnauz......! ! !

 

Die Beschreibung zum Bild und die Preisangabe findet ihr in    Shop/NaiveKunst/Bilder

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0